Beitragsseiten
Kampftag 25.11.2016
Bilder
Alle Seiten

Regionalliga
KSV Tennenbronn I - TuS Adelhausen II   3 : 21
Bezirksliga
KSV Tennenbronn II - KSV Vöhrenbach I   18 : 20

Noch tiefer gefallen als am Vorwochenende ist der KSV Tennenbronn am Freitag beim Heimkampf gegen den TuS Adelhausen II. Mit der Hypothek, dass mit Fabian Reiner und Marco Bechtel zwei der stärksten Athleten ersetzt werden mussten, waren die Erfolgsaussichten ohnehin gering. Dass es am Ende nur zwei Einzelsiege wurden ist trotzdem enttäuschend und dem lastenden Druck auf die Restmannschaft geschuldet.

Timo-Marcel Nagel machte einen tollen Kampf und verlor doch in letzter Sekunde.

Schon zum Auftakt hatte Lukas Brenn das Glück nicht gepachtet und verlor gegen Tizian Gottstein höher als nach dem Kampfverlauf gerecht. Dimitar Kumchev ging gegen Felix Krafft mit drei Beinschrauben schnell in Führung, von denen allerdings nur zwei gewertet wurden. Auch nachher haderte er mit dem Kampfrichter wegen nicht erhaltener Punkte. Der  Adelhausener machte seinem Namen alle Ehre und überholte Kumchev dank seiner konditionellen Vorteile. Ein überaus attraktives und  spannendes Duell lieferten sich David Brenn und Johannes Vögele. Ein Vierer zu Beginn brachte Brenn den entscheidenden Vorsprung, den er bis zum Schluss nicht mehr hergab. Mathias Pfaff rückte aus der zweiten Mannschaft an die Stelle von Marco Bechtel. Er war seinem Gegner im Standkampf ebenbürtig, konnte aber im Gegensatz zu ihm am Boden keine Wertungen erzielen. Opfer eines eigenen riskanten Griffes wurde Adrian Stockburger. Beim Stand von 1 : 1 setzte er noch in der ersten Runde einen Kopfdurchdreher an, blieb dabei hängen und wurde auf die Schultern gedrückt. Mit dem Pausenstand von 1 : 11 Punkten war bereits die Vorentscheidung zugunsten der Gäste gefallen.

Auch für Timo-Marcel Nagel endete eine starke Partie gegen Pascal Ruh glücklos und ohne den verdienten Sieg. Bis zehn Sekunden vor Schluss hielt er einen Vorsprung von zwei Punkten, der noch höher gewesen wäre, hätte der Kampfrichter beim Tritt ins Matten-Aus immer den gleichen Maßstab angesetzt. Mit dem Ausgleich entriss ihm der Adelhausener den Sieg dank der letzten Aktion. Timo Moosmann erlöste die lange wartenden KSV-Fans mit dem zweiten Sieg, musste dabei aber gegen Jörn Schubert  einen in der ersten Minute verlorenen Vierer aufholen. Gut verkaufte sich Ersatzringer Matteo Lehmann gegen den Favoriten Aram Julfalakyan, verschenkte aber mit zwei Vierern in den letzten 30 Sekunden  seinen gesamten Lohn. Zum Schluss bot Luca Lehmann eine solide Leistung gegen den starken Stephan Brunner, auch wenn ihm wie den meisten seiner Kameraden kein Sieg gegönnt war.  

Die Übersicht, Tennenbronn zuerst genannt:

57 G    Lukas Brenn -Tizian Gottstein  0 : 3 (PS 2 : 12)
61 F    David Brenn - Johannes Vögele 1 : 0 (PS 7 : 6)
66 G    Adrian Stockburger - Denis Grethler 0 : 4 (SS)
66 F    Timo Moosmann - Jörn Schubert 2 : 0 (PS 10 : 6)
75 G    Matteo Lehmann - Aram Julfalakyan 0 : 4 (PS 2 : 19)
75 F    Luca Lehmann - Stephan Brunner  0 : 2 (PS 0 : 4)
86 G    Jonas Schondelmaier - Kevin Kähny 0 : 3 (PS 2 : 13)
86 F    Timo-Marcel Nagel - Pascal Ruh 0 : 1 (PS 5 : 5)
98 G    Mathias Pfaff - Geani-Nicusor Ionita 0 : 2 (PS 1 : 4)
130 F    Dimitar Kumchev - Felix Krafft 0 : 2 (PS 7 : 13)



Bezirksliga
KSV Tennenbronn II - KSV Vöhrenbach I   18 : 20

Nachdem  die Stammringer Matteo Lehmann, Mathias Pfaff und Dominik Pfeifer ersetzt werden mussten, war der Kampf des Tabellenführers Tennenbronn II gegen den Verfolger Vöhrenbach viel schwerer geworden. Fünf Einzelsiege reichten nicht aus, da im Gegenzug die Verlierer alle volle vier Punkte Verlust schrieben. Besonders schmerzlich war das für den 14-jährigen Jens Staiger, der dem körperlich klar überlegenen Kevin Heine einen tollen und offenen Kampf lieferte. 30 Sekunden vor Schluss hatte der Vöhrenbacher noch das große Glück, als Schultersieger von der matte zu gehen. Die Übersicht, Tennenbronn zuerst genannt:

57 G    Jens Staiger – Kevin Heine  0 : 4 (SS)
61 F    Robin Moosmann - kein Ringer 4 : 0
66 G    Felix Lehmann - Lorenzo Voppichler 4 : 0 (SS)
66 F    Daniel Herrmann - Louis Borho 4 : 0 (SS)
75 G    Raphael Nagel - Samuel Rosu 0 : 4 (PS 0 : 15)
75 F    Hans-Ulrich Leusmann - Fabian Schätzle  0 : 4 (PS 0 : 15)
86 G    Pascal Samland - Simon Schätzle 0 : 4 (PS 3 : 18)
86 F    Thorsten Götz - Pascal Zandomeni 4 : 0 (SS)
98 G    Raphael Günter - Simon Zwirner 2 : 0 (PS 7 : 4)
130 F    Murat Sen - Jonas Schätzle 0 : 4 (PS 3 : 19)