Ringen / Regionalliga
RKG Reilingen/Hockenheim I - KSV Tennenbronn I   19 : 11

Bezirksliga
KG Wurmlingen/Tuttlingen I - KSV Tennenbronn II  12 : 15

Verbandsjugendliga
TuS Adelhausen I - KSV Tennenbronn I   19 : 15
KSV Hofstetten I - KSV Tennenbronn I   10 : 26

Bezirksklasse Schüler
ASV Nendingen I - KSV Tennenbronn II   12 : 18
AV Hardt I - KSV Tennenbronn II   18 : 9

Auch der dritte Kampf ohne Fabian Reiner endete mit einer Niederlage für den KSV Tennenbronn. Der vorherige Punktbringer stand wegen seiner Schulterverletzung nur als Statist in der Mannschaft und überließ seinem Gegner nach wenigen Sekunden den Schultersieg. Bei einem umgekehrten Ergebnis, das der gesunde Fabian Reiner in der Vorrunde erreichte, hätte der Kampf bereits Unentschieden  geendet.

Einen spannenden Kampf lieferten sich Luca Lehmann und Robin Keck, den der Reilinger kurz vor dem Abpfiff für sich entscheiden konnte.
Reilingen/Hockenheim konnte aber noch eine andere Schwachstelle des KSV für sich nutzen. Christoph Ewald, der bärenstarke Papiergewichtler der Nordbadener, rückte eine Klasse höher und verhinderte dort mit einem knappen 4 : 2-Sieg gegen David Brenn eingeplante Punkte für Tennenbronn. Im Papiergewicht selbst hatte der KSV Neuling Jens Staiger aufgestellt, der von Pascal Kiefer schnell mit 0 : 16 Punkten abgefertigt wurde. Noch schneller, nämlich in genau 31 Sekunden, fegte Dimitar Kumchev seinen Gegner Christian Haas mit 16 Punkten von der Matte. Dafür ging in der Klasse bis 98 kg gar nichts mit technischen Punkten. Der reaktivierte RKG-Oldie Valeri Wekesser blieb am Ende dank zweier Verwarnungspunkte knapper Sieger gegen Marco Bechtel. Mit 10 : 0 Punkten gewann der zweite "Altmeister" Heinz Marnette gegen Adrian Stockburger, womit der Tennenbronner die gesetzten Erwartungen erfüllen konnte.

Nach der Pause ging Tennenbronn mit zwei Siegen sogar kurzzeitig in Führung. Timo-Marcel Nagel lief zu Hochform auf und fertigte den starken Zoltan Szep glatt mit 12 : 0 Punkten ab. Noch deutlicher überlegen gewann Timo Moosmann schon in der ersten Runde den Kampf gegen Paul Rothausky mit 16 : 0. Evgenij Titovski und Christian Schöfer stellten den Sieg für Reilingen/Hockenheim mit zwei Vierern trotzdem vorzeitig sicher und der Schlusskampf zwischen Robin Keck und Luca Lehmann hatte nur noch statistischen und persönlichen Wert. Die Revanche für die Schulterniederlage in der Vorrunde war für  Luca Lehmann in greifbarer Nähe, denn nach fünf Minuten war die Partie beim Stand von 1 : 1 Punkten noch offen. Die erneute Entscheidung zugunsten des Gegners brachte eine anschließende Zwei und der Ausgleichsversuch endete mit einem nochmaligen Punktgewinn von Keck kurz vor dem Schlussgong.  Die Übersicht, Reilingen/Hockenheim zuerst genannt:

57 G    Pascal Kiefer – Jens Staiger 4 : 0 (PS 16 :0)
61 F    Christoph Ewald – David Brenn 1 : 0 (PS 4 : 2)
66 G    Heinz Marnette - Adrian Stockburger 3 : 0 (PS 10 : 0)
66 F    Paul Rothausky – Timo Moosmann 0 : 4 (PS 0 : 16)
75 G    Christian Schöfer - Fabian Reiner 4 : 0 (SS)
75 F    Robin Keck - Luca Lehmann 2 : 0 (PS 5 : 1)
86 G    Evgenij Titovski – Thorsten Götz  4 : 0 (PS 16 : 0)
86 F    Zoltan Szep – Timo-Marcel Nagel  0 : 3 (PS 0 : 12)
98 G    Valeri Wekesser - Marco Bechtel 1 : 0 (PS 2 : 0)
130 F    Christian Haas - Dimitar Kumchev 0 : 4 (PS 0 : 16)


Bezirksliga
KG Wurmlingen/Tuttlingen I - KSV Tennenbronn II  12 : 15

Tennenbronn II konnte die Tabellenführung mit einem knappen Sieg gegen die KG Wurmlingen/Tuttlingen behaupten. Dazu reichten vier hohe Einzelsiege von Lukas Brenn, Felix Lehmann, Mathias Pfaff und Dominik Pfeifer aus und kompensierten sogar eine Schulterniederlage von Matteo Lehmann. Der mit 10 : 3 Punkten führende Schlussmann des KSV lief seinem Gegner kurz vor der Pause in die Falle. Die fünf Verlierer hatten ihre Punktverluste zuvor so gering gehalten, dass der Sieg schon vor diesem Missgeschick feststand. Die Übersicht, Wurmlingen/Tuttlingen zuerst genannt:

57 G    kein Ringer - kein Ringer 0 : 0
61 F    Antonio Milazzo - Lukas Brenn 0 : 4 (SS)
66 G    Luis Gerstenberger - Felix Lehmann 0 : 4 (PS 0 : 15)
66 F    Dominik Reichle - Benjamin Nagel 2 : 0 (PS 6 : 0)
75 G    Markus Möll - Raphael Nagel 2 : 0 (PS 4 : 0)
75 F    Shtegtar Vrajolli - Matteo Lehmann 4 : 0 (SS)
86 G    Murat Özdir - Raphael Günter 2 : 0 (PS 5 : 0)
86 F    Dimitru Tolbea - Jonas Schondelmaier 2 : 0 (PS 7 : 0)
98 G    Gantula Barvii - Mathias Pfaff  0 : 3 (PS 4 : 15)
130 F    Atdhe Vrajolli - Dominik Pfeifer 0 : 4 (SS)


Verbandsjugendliga
TuS Adelhausen I - KSV Tennenbronn I   19 : 15
KSV Hofstetten I - KSV Tennenbronn I   10 : 26

Am letzten Kampftag der Verbandsjugendliga erhielt das seit 2014 blütenreine Trikot der ersten Tennenbronner Schülermannschaft wieder einen kleinen Fleck. Der Nachwuchs des TuS Adelhausen konnte sich über einen knappen Sieg gegen den feststehenden Meister  freuen, der allerdings auch nicht in bester Besetzung antreten konnte. Die Punkte für den KSV holten Lucas Moosmann, Georgios Scarpello, Robin Moosmann (je 4) und Mathias Schondelmaier (3). Gegen den KSV Hofstetten sprang ein ungefährdeter Sieg heraus, zu dem Sven Herrmann, Silas Fleig, Lucas Moosmann, Julian Götz, Georgios Scarpello, Mathias Schondelmaier je 4 und Robin Moosmann 2 Punkte beisteuerten. Mit einer Bilanz von 30 : 2 Punkten sind die Schüler des KSV Tennenbronn nun zum siebten Mal in Folge Meister der höchsten Jugendliga.


Bezirksklasse Schüler
ASV Nendingen I - KSV Tennenbronn II   12 : 18
AV Hardt I - KSV Tennenbronn II   18 : 9

Mit einem Erfolg gegen Nendingen hat die zweite Schülermannschaft den guten 4. Tabellenplatz inne. Siege erkämpften Jamie Fichter, Jakob Moosmann, Tian Storz, Kai Lachmann (je 4 Punkte und Luis Hils (2 Punkte). Gegen Tabellenführer Hardt I war eine Niederlage nicht zu vermeiden - die KSV-Punkte holten hier Jamie Fichter, Lukas Brenn (je 4) und Kai Lachmann (1). Die Runde der Bezirksklasse ist noch nicht abgeschlossen und der Tabellenstand kann sich noch in beide Richtungen verändern.