Ringen / Oberliga Südbaden
TuS Adelhausen II - KSV Tennenbronn I     21 : 17
Verbandsliga Südbaden
SV Eschbach 1967 I - KSV Tennenbronn II     39 : 0
Bezirksklasse
AV Hardt II - KSV Tennenbronn III     8 : 24

Unter einem unglücklichen Stern stand die zweite Begegnung des Wochenendes. Tennenbronn musste seine Mannschaft umstellen, da Alexander Fichter nach seiner Kreislaufschwäche vom Samstag noch nicht einsatzfähig war. Mehrere Ringer fanden nicht ihre Linie und verschenkten Runden. Der vorletzte Kampf zwischen Lukas Gerwig und Fabian Reiner brach dem KSV das Genick. Der Tennenbronner griechisch-römisch-Spezialist begann im freien Stil Erfolg versprechend und gewann die beiden ersten Runden mit 1 : 5 und 0 : 2 Punkten. Nach einer Stauchung in der dritten Runde verlor er jedoch den Faden und kassierte eine Schulterniederlage. Damit war die Niederlage der Mannschaft besiegelt und zudem ist zu befürchten, dass sich Fabian Reiner ernsthaft verletzt hat und erneut ausfällt.

Im Papier- und Schwergewicht konnten die Tennenbronner Benjamin Nagel und Mathias Pfaff ihre Chancen nicht nutzen und jeweils nur eine Runde gewinnen. Ihre Gegner sicherten sich mit wenigen Aktionen jeweils drei Punkte. Stark dagegen kämpfte Adrian Stockburger gegen den Rumänen Florin Matei, der auch in der Bundesligamannschaft des TuS Adelhausen eingesetzt wird. Nach zwei mit jeweils 2 : 0 verlorenen Runde kam der Tennenbronner selbst mit 0 : 2 und 0 : 1 rück ins Rennen und erst in der fünften Runde sicherte sich der Favorit mit 6 : 0 den Sieg. Klaus Rombach hatte bis 96 kg einen zu großen Gewichtsnachteil und war gegen Timo Meyer chancenlos. In einem äußerst engen Duell konnte Luca Lehmann zwei Runden mit 0 : 1 gewinnen, der Adelhausener entschied jedoch den dritten Durchgang für sich. Mit zwei Einserwertungen gewann Luca Lehmann die vierte Runde erneut., musste damit aber einen Mannschaftspunkt abgeben. Thomas Steuck kam gegen Kevin Kähny nicht zum Zug und verlor drei Runden knapp. Peter Lehmann und Timo-Marcel Nagel hielten den KSV Tennenbronn weiter im Rennen. Beide ließen keinen Zweifel am Sieger aufkommen und waren gegen die starken Gastgeber Stefan Geiger und Simon Gerwig in drei Runden erfolgreich. Timo-Marcel Nagel schrammte sogar nur um einen Punkt am Überlegenheitssieg vorbei, obwohl er eine Klasse aufgrückt war. Der Gesamterfolg sollte jedoch nicht mehr gelingen, da Fabian Reiner unerwartet verlor. Der kampflose Sieg von Albert Qorraj änderte daran nichts mehr. Die Übersicht, Adelhausen zuerst genannt:

55 F    Philipp Späne– Benjamin Nagel 3 : 1  (PS 4 : 1)
60 G    Florin Matei – Adrian Stockburger 3 : 2 (PS 10 : 3)
66 F    Stephan Brunner – Luca Lehmann 1 : 3 (PS 4 : 6)
66 G    Stefan Geiger – Peter Lehmann 0 : 3 (PS 0 : 5)
74 F    Lukas Gerwig – Fabian Reiner 4 : 0 (SS)
74 G    kein Ringer – Albert Qorraj 0 : 4
84 F    Simon Gerwig – Timo-Marcel Nagel 0 : 3 (PS 1 : 10)
84 G    Kevin Kähny – Thomas Steuck 3 : 0 (PS 7 : 2)
96 F    Timo Meyer – Klaus Rombach 4 : 0 (PS 14 : 1)
120 G    Michael Herzog – Mathias Pfaff 3 : 1 (PS 7 : 6)

Verbandsliga Südbaden
SV Eschbach 1967 I - KSV Tennenbronn II     39 : 0

Gegen den Tabellenführer Eschbach 1967 war die junge Reservemannschaft des KSV völlig überfordert. Lediglich Raphael Günter gelangte über die volle Kampfzeit und gab nur drei Punkte ab. Alle anderen KSV-Ringer verloren überhöht oder auf die Schultern.



Bezirksklasse
AV Hardt II - KSV Tennenbronn III     8 : 24

Jeweils vier Punkte zum Tennenbronner Sieg holten Matteo Lehmann, Marco Lehmann, Daniel Wolber, Sven Hilser, Daniel Fichter und Gerald Haas. Für Hardt punkteten Peter Broghammer und Tobias Klausmann.