Ringen / Oberliga Südbaden
KSV Hofstetten I - KSV Tennenbronn I     23 : 15
Verbandsliga Südbaden
KSV Hofstetten II - KSV Tennenbronn II     32 : 7
Bezirksklasse
AV Sulgen II - KSV Tennenbronn III    15 : 17
Schüler
VfK Mühlenbach I - KSV Tennenbronn I    10 : 27
KSK Furtwangen I – KSV Tennenbronn I   10 : 26
AV Sulgen I – KG Tennenbronn/Schramberg I   16 : 20
KSV Winzeln I – KG Tennenbronn/Schramberg I   31 : 5

Luca Lehmann gewann mit 1:3 Runden gegen Holger Kunz .

Der Tabellenzweite Hofstetten konnte mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein, weil Tennenbronns Ringer ihre Chancen nicht ausreichend nutzten. Alleine in den beiden Schwergewichten konnte Hofstetten mit nur zwei technischen Punkten sechs Mannschaftspunkte einstreichen.

Vier von insgesamt sechs gekämpften Runden verloren Volker Faißt und Mathias Pfaff durch nichttechnische Wertungen. Sowohl Luca Lehmann als auch Fabian Reiner schöpften die Erwartungen nicht voll aus und verloren jeweils eine Runde.

Tennenbronns Schülerringer Daniel Herrmann opferte sich dem Bundesliga erfahrenen Manuel Krämer im Papiergewicht und war ohne Chance. Totalen Kampfgeist zeigte Adrian Stockburger gegen den starken Michael Dold, gegen den er in der Vorrunde nur mühsam in fünf Runde gewinnen konnte. Diesmal gab es schon in der ersten ein deutliches 1:4 und nach einem blitzschnellen und knallharten Hüftschwung in der zweiten Runde gab der Hofstetter den Kampf auf. Auch Alexander Fichter konnte sich gegen Robin Ketterer besser verkaufen. In der Vorrunde war er glatt in drei Runden mit 0:6 Punkten von der Matte gegangen, diesmal ließ er sich nicht mehr überrumpeln. Der Zwiegriff entschied die erste Runde für den Hofstetter und nur ein einziger Punkt auch die zweite Runde. Einweiterer Zwiegriff brachte dem Tennenbronner einen Rundensieg, ehe Robin Ketterer in der vieten Runde wieder mit 1:0 den Kampf entschied. Auf verlorenem Posten standen Raphael Moosmann gegen Michael Dold und Thomas Steuck gegen Fabian Hofer. Beide mussten mit 19 : 0 Punkten die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen. Luca Lehmann ließ gegen Holger Kunz in der ersten Runde seine schnellen Beinangriffe vermissen und verlor prompt mit 1:0. Erst danach spielte er seine Stärke aus und mit vielen kleinen Wertungen holte er sich die drei folgenden Runden ungefährdet. Fabian Reiner begann den Kampf gegen Marco Müller unkonzentriert und risikoreich. Der Hofstetter nutzte das mit einem 6:0 in der ersten Runde vollumfänglich aus. Danach fand Fabian Reiner seine Linie besser, jedoch nicht ganz souverän. Einem 0:6 in der zweiten folgte wieder ein knappes 4:6 in der dritten Runde. Die vierte Runde brachte mit 1:5 dann den Kampfgewinn für den Tennenbronner. Keine Arbeit hatte Timo-Marcel Nagel, denn sein Gegner gab den Kampf nach wenigen Sekunden auf. Die Übersicht, Hofstetten zuerst genannt:

55 G    Manuel Krämer – Daniel Herrmann 4 : 0  (PS 21 : 0)
60 F    Michael Dold – Adrian Stockburger 0 : 4 (Aufgabe)
66 G    Michael Volk – Raphael Moosmann 4 : 0 (PS 19 : 0)
66 F    Holger Kunz – Luca Lehmann 1 : 3 (PS 1 : 7)
74 G    Marco Müller– Fabian Reiner 1 : 3 (PS 11 : 17)
74 F    Markus Neumaier – Timo-Marcel Nagel 0 : 4 (Aufgabe)
84 G    Fabian Hofer – Thomas Steuck 4 : 0 (PS 19 : 0)
84 F    Robin Ketterer – Alexander Fichter 3 : 1 (PS 3 : 1)
96 G    Markus J. Neumaier – Mathias Pfaff 3 : 0 (PS 3 : 0)
120 F    Domonic Volk – Volker Faißt 3 :0 (PS 3  :0)

Verbandsliga Südbaden
KSV Hofstetten II - KSV Tennenbronn II     32 : 7

Die sehr ehrgeizig aufgestellte Hofstetter Zweite ließ keine Zweifel, wer als Sieger von der Matte gehen wird. Für Tennenbronn konnten nur Patrick Moosmann mit einem Aufgabesieg in der zweiten Runde und Holger Nagel mit 1 : 3 Runden gegen Marco Neumaier gewinnen. Alle anderen Kämpfe endeten mit vollen 4 : 0 Punkten für Hofstetten.


Bezirksklasse
AV Sulgen II - KSV Tennenbronn III    15 : 17

Ein knapper Sieg gegen den sicheren Absteiger Sulgen II brachte das KSV-Team aus der Abstiegszone heraus auf den 6. Tabellenplatz. Tennenbronn profitierte durch Untergewicht des Sulgener Papiergewichtlers und Benjamin Nagel bekam dort volle vier Punkte. Weitere Vierer holten Marco Samland, Thorsten Götz und Andreas Rapp. Gerald Haas gewann im Schwergewicht gegn Ildar Schreiber eine Runde. Für Sulgen holten Sascha Broghammer, Sascha Pfeiffer und Fabio Herzog je 4 und Ildar Schreiner 3 Punkte.


Schüler
VfK Mühlenbach I - KSV Tennenbronn I    10 : 27
KSK Furtwangen I – KSV Tennenbronn I   10 : 26
AV Sulgen I – KG Tennenbronn/Schramberg I   16 : 20
KSV Winzeln I – KG Tennenbronn/Schramberg I   31 : 5

Die Meisterschaft der ersten Schülermannschaft des KSV Tennenbronn in der höchsten Jugendliga ist geschafft! Nach zehn Jahren Zugehörigkeit schaffte die Truppe erstmals den Sprung ganz nach oben, nachdem schon dreimal der zweite Platz errungen wurde. Auch diesmal sah es lange nur nach der Vizemeisterschaft aus, doch  der favorisierte Rivale Hofstetten konnte am vorletzten Wochenende überrumpelt werden. Von den beiden letzten Rundengegnern Mühlenbach und Furtwangen war Tennenbronn nicht mehr aufzuhalten. Durch Vierer von Fabrice-Andre Moosmann, David Brenn, Kevin Kärcher, Raphael Nagel, Daniel Herrmann und Thorsten Götz, zwei Punkte von Benjamin Nagel und einen Punkt von Pascal Samland wurde Mühlenbach abgefertigt. Fast in genau gleicher Höhe fiel der Sieg gegen Furtwangen aus. Fabrice-Andre Moosmann, David Brenn, Nadia Samland, Pascal Samland, Daniel Herrmann und Thorsten Götz holten je 4 und Raphael Nagel 2 Punkte.  

Auch die Bezirksjugendliga schloss am Wochenende die Saison 2010 ab. Die erste Mannschaft der KG Tennenbronn/Schramberg errang einen Sieg gegen Sulgen durch Vierer von Jakob Moosmann, Kai Haas, Robin Moosmann, Amirkhan Erznukaev und Jonas Schondelmaier. Gegen den Meister Winzeln I dagegen gab es eine deftige Niederlage und nur Robin Moosmann und Mairbek Erznukaev konnten 3 und 2 Punkte einstreichen. Mit dem dritten Tabellenplatz hinter den ersten Schülerteams von Winzeln und Aichhalden hat die Mannschaft ihr Saisonziel erreicht.