Simon Reiner ist südbadischer A-Jugendmeister 2011 im Freistil

Am vergangenen Samstag, den 22.01.2011 trafen sich in Triberg über 100 Ringerinnen zum Turnier um den Baden-Württembergischen Meistertitel 2011. Der KSV Tennenbronn schickte vier Starterinnen in den Altersklassen Jugend und Schüler ins Rennen und diese konnten unter 46 Vereinen den 11. Platz in der Vereinswertung erkämpfen.

Mit der Silbermedaille in der Jugendklasse bis 35 kg gelang Jaqueline Stark der herausragende Erfolg. Nach drei schnellen Schultersiegen in den ersten Kämpfen ließ sie mit 3:1 und 3:3 Punkten die bayerische Meisterin 2010 Ellen Riesterer aus Unterföhring aussteigen. Im entscheidenden Kampf um die Goldmedaille bot Jaqueline Stark gegen die 4. deutsche Meisterin Annika Wendle aus Altenheim eine weitere beherzte Partie, musste sich aber in zwei Runden mit 0:4 und 3:4 Punkten geschlagen geben.  Bis 38 kg belegte Nadine Hilser mit einem Schultersieg den 5. Platz.

Die Schülerinnen-Klasse biss 22 kg war nur mit drei Ringerinnen besetzt. So genügte Michelle Bothin ein Schultersieg zur Silbermedaille. Bis 27 kg kam Sina Moosmann mit zwei Schultersiegen auf Rang 4.

Südbadische Meisterschaften der A- und B-Jugend im Freistil

Hinter den Erwartungen zurück blieben die KSV-Schüler bei den ersten südbadischen Meisterschaften dieses Jahres. Die A-Jugend konnte am Sonntag in Triberg den zweiten Rang unter 27 startenden Vereinen belegen und war dabei punktgleich mit der führenden RG Hausen-Zell. Dagegen landete die B-Jugend abgeschlagen auf Rang 19 und blieb ohne Medaille.

Südbadischer Meister der A-Jugend bis 100 kg wurde Simon Reiner. Er hatte nur einen Gegner, den er in Vor- und Rückkampf sicher beherrschte und zweimal schulterte. Anders die Lage bis 76 kg, wo neben Thorsten Götz noch weitere zehn Ringer um den Meistertitel stritten. In seinem Pool arbeitete er sich mit vier Siegen, unter anderem gegen den starken Vöhrenbacher Simon Zwirner, zielstrebig ins Finale um Gold. Der Finalkampf gegen Manuel Läufer aus Eschbach begann mit einem 5:3-Sieg ebenfalls hoffnungsvoll, doch der deutsche B-Jugendmeister von 2009 aus Eschbach konnte das Blatt h wenden. Er gewann die nächsten beiden Runden mit 0:4 und 0:6 und Thorsten Götz blieb damit die Silbermedaille. Bis 54 kg belegte Benjamin Nagel den 4. Platz. Im Pool versperrte ihm der spätere Meister Alexander Sauer aus Urloffen mit 3:6 und 0:1 Punkten den Einzug ins Finale und im Kampf um Bronze musste er sich gegen Tobias Ringwald aus Hofstetten noch einmal knapp nach Punkten geschlagen geben. Daniel Herrmann hatte bis 50 kg das Pech, dass alle Favoriten in einen Pool gelost wurden. Nach Niederlagen gegen Christian Rapp aus Hausen-Zell und Eduard Semke aus Lahr blieb ihm nur der Kampf um Platz 5. Diesen gewann er gegen Adrian Joos aus Hofstetten auf die Schultern.


Die vier Starter des KSV bei der B-Jugend waren allesamt vom Pech verfolgt und verloren Kämpfe, in denen sie auch schon eine Runde gewonnen hatten. So mussten Timo Moosmann mit dem 11. Platz bis 43 kg, Raphael Nagel mit dem 8. Platz bis 46 kg, Pascal Samland mit dem 8. Platz bis 50 kg und Jan Lerich mit dem 5. Platz bis 58 kg zufrieden sein.