Die französische Militärregierung ließ die Tätigkeit der Kraftsportvereine vorerst nicht zu, der KSV schloß sich als Sparte "Schwerathletik" dem Fußballverein an.

Als sich auch die Kraftsportvereine wieder konstituieren durften, fand am 8. Januar 1950 die Wiedergründung statt. Sportlich mußte man ganz unten anfangen. Der Verein fand aber viele junge Interessenten und bald ging es wieder steil aufwärts. 1952 und 1954 wurde die 1. Mannschaft Schwarzwaldmeister der Landesligen, ebenso die Jugendmannschaft. Eugen Hilser wurde badischer Vizemeister und startete 1953 bei den Deutschen Meisterschaften, wo er unter 46 Teilnehmern den 14. Rang belegte. Emil Schubert wurde im gleichen Jahr südbadischer Jugendmeister und ein Jahr später Zweiter bei den Senioren. Manfred Haigis, Ernst Rapp und Herbert Scheer kamen in diesen Jahren ebenfalls auf Medaillenränge.