Ringen / Oberliga Südbaden
RG Eichen-Rümmingen I - KSV Tennenbronn I     21 : 16

Verbandsliga Südbaden
RSV Schuttertal I - KSV Tennenbronn II     31 : 6

Bezirksklasse
AB Aichhalden III - KSV Tennenbronn III    19 : 12

Der Oberliga-Vorletzte Eichen-Rümmingen präsentierte eine Mannschaft, die in der Rückrunde noch für Furore sorgen kann. Tennenbronn hatte keine zusätzliche Reserve, das Siegverhältnis von sechs zu vier Einzelkämpfen zugunsten der Gastgeber umzudrehen oder wenigstens nur den Gleichstand zu erzielen. Nach einer Schulterniederlage im Papiergewicht musste auch Schwergewichtler Mathias Pfaff im Freistil diesmal die volle Punktzahl gegen Boris Illenseer abgeben. In der Vorrunde hatte er den selben Gegner im klassischen Stil noch besiegt. Das gleiche Schicksal erlitt Felix Lehmann gegen Alexander Semisorow. Im Vorkampf hatte er den Favoriten überraschend aufs Kreuz gelegt, diesmal aber kam Semisorow in der dritten Runde nach haushoher Führung selbst zum Schultersieg.  In den mittleren Klassen musste Tennenbronn aus Personalmangel eine Umstellung vornehmen und Fabian Reiner und Bernd King eine Klasse höher starten lassen.  Bernd King hatte auf 96 kg mit Johannes Reinhard wenig Mühe und gewann dreimal mit 0 : 6 Punkten. Peter Lehmann zeigte sich vom Schock in Furtwangen gut erholt und punktete Eugen Kapitanov überlegen mit 0 : 13 aus. Eine Vorentscheidung fiel gleich nach der Pause durch den 3 : 0-Erfolg von Eduard Frick gegen Alexander Fichter. Nur ganz knapp war der Tennenbronner im Nachteil, aber genau so souverän nutzte der starke Rümminger seine Chancen zum Sieg. Luca Lehmann zeigte sich wieder von der besten Seite und ließ Viktor Sinowjew mit 2 : 18 Punkten keine Chance. Fabian Reiner hatte auch bis 84 kg das Sagen und holte sich gegen Johann Frick in jeder Runde die entscheidende Wertung zum Sieg. Die beider 74er, normalerweise das Paradestück des KSV, konnten diesmal aber nicht mehr stechen. Ersatzringer Manuel Kuntz gab sein Bestes gegen Manuel Kingani, aber eine Drei-Runden-Niederlage war nicht vermeidbar. Timo-Marcel Nagel hatte nun das schwere Los, nur noch mit einem deutlichen Sieg Andrius Voitechkovskis das Unentschieden oder den Sieg für Tennenbronn zu retten. Gegen den stärksten Ringer von Eichen-Rümmingen war diese Aufgabe nicht erfüllbar. Nagel gewann zwar die erste Runde mit 0 : 1, dann konterte der Rümminger mit 2 : 1 und 2 : 0 und in der vierten Runde versetzte er dem KSV mit 5 : 0 Punkten endgültig den k.o. Die Übersicht, Eichen-Rümmingen zuerst genannt:

55 G    Eugen Kestel – Dennis Seliwerstow 4 : 0  (SS)
60 F    Alexander Semisorow - Felix Lehmann 4 : 0 (SS)
66 G    Eugen Kapitanov– Peter Lehmann 0 : 4 (PS 0 : 18)
66 F    Viktor Sinowjew – Luca Lehmann 0 : 4 (PS 2 : 18)
74 G    Manuel Kingani – Manuel Kuntz 3 : 0 (PS 8 : 0)
74 F    Andrius Voitechkovskis - Timo-Marcel Nagel 3 : 1 (PS 9 : 2)
84 G    Johann Frick – Fabian Reiner 0 : 3 (PS 0 : 5)
84 F    Eduard Frick - Alexander Fichter 3 : 0 (PS 6 : 0)
96 G    Johannes Reinhard – Bernd King 0 : 4 (PS 0 : 18)
120 F    Boris Illenseer - Mathias Pfaff 4 : 0 (PS 15 : 3)


Verbandsliga Südbaden
RSV Schuttertal I - KSV Tennenbronn II     31 : 6

Mit mehreren angeschlagenen Ringern im Team hatte Tennenbronn II beim Tabellendritten Schuttertal nichts zu bestellen und musste mit zwei Einzelsiegen zufrieden sein. Adrian Stockburger konnte dreimal mit knappen Vorsprung gewinnen, verlor aber die zweite Runde mit 4 : 1 Punkten. Holger Nagel gelang ein Drei-Runden-Sieg mit 0 : 1, 0 : 3 und 1 : 3 Punkten. Dagegen war Sascha Broghammer im Pech und verlor drei Runden hauchdünn. Hans-Ulrich Leusmann hatte zehn Kilo Gewichtsnachteil und hielt sich trotz drei verlorenen Runden gut gegen den starken Jens Moser. Die Übersicht, Schuttertal zuerst genannt:

55 G    Pascal Fehrenbacher – kein Ringer 4 : 0
60 F    Johannes Hummel – Adrian Stockburger 1 : 3 (PS 5 : 5)
66 G    Jan Riedl – Sascha Broghammer 3 : 0 (PS 4 : 0)
66 F    Ralph Moser – Holger Nagel 0 : 3 (PS 1 : 7)
74 G    Florian Brosamer – Ralf Oehl 4 : 0 (SS)
74 F    Raphael Fehrenbacher – Lars Nagel 4 : 0 (SS)
84 G    Mario Lauer – Christoph Moosmann 4 : 0 (Übergewicht)
84 F    Jens Moser – Hans-Ulrich Leusmann 3 : 0 (PS 7 : 0)
96 G    Martin Himmelsbach – Marco Flaig 4 : 0 (SS)
120 F    Josef Meßmer – Serdan Sidan 4 : 0 (SS)


Bezirksklasse
AB Aichhalden III - KSV Tennenbronn III    19 : 12

Aichhalden hatte seine Mannschaft stark aufgerüstet, so dass Tennenbronn III den Vorrundensieg nicht wiederholen konnte. Jeweils vier Punkte für Tennenbronn erkämpften Patrick Moosmann, Marco Lehmann und Önder Sen.