Regionalliga

KSV Tennenbronn I - RKG Reilingen-Hockenheim I 18 : 9


Verbandsliga

KSV Tennenbronn II - RG Waldkirch-Kollnau I 13 : 20


Verbandsjugendliga

ASV Urloffen I - KSV Tennenbronn I 9 : 25

KSV Haslach i.K. I - KSV Tennenbronn I 12 : 25



Aufbauklasse Schüler

KSV Tennenbronn III - AV Hornberg I 20 : 12

KSV Tennenbronn III - KSV Winzeln II 24 : 8


Für die Gäste aus Nordbaden hatte der KSV Tennenbronn eine Überraschung bereit. Mit Peter und Luca Lehmann tauchten zum ersten Mal zwei erfahrenen Mattenfüchse in der Mannschaft auf und ersetzten die Jugendringer Lukas Brenn und Jonas Schondelmaier. Die sich als nützlich erwiesenen Umstellungen erfolgten nicht ganz freiwillig. Jonas Schondelmaier war durch eine Ellbogenverletzung aus dem Adelhausen-Kampf nicht einsatzfähig und Luca Lehmann musste dafür von seinem Studienort Hamburg anreisen. Auch Lukas Brenn ist angeschlagen und wünschte sich eine Pause.

Peter Lehmann behielt mit 10 : 4 Punkten die Oberhand über den starken Jugendringer Paul Rothausky


Begeisterung beim Publikum löste gleich zu Beginn der erst 14-jährige Mathias Schondelmaier aus mit seinen respektlosen Angriffen gegen den favorisierten Rumänen Marius-Catalin Badea. Obwohl Mathias dabei auch selbst ein paar Punkte verlor, pumpte er den Gegner konditionell restlos aus. Während Mathias Schondelmaier seine Punktniederlage als Erfolg feierte, war Dimitar Kumchev über eine ebensolche sehr unzufrieden. Ein unglücklicher Tritt ins Matten-Aus entschied den ausgeglichenen Kampf zugunsten des Gegners. Durch Peter Lehmann kamen erste Punkte auf das Tennenbronner Konto. Er lag zwischendurch sogar auf einem Dreipunkte-Vorsprung, den der ehrgeizige RKG-Ringer Paul Rothausky aber noch verhinderte. Miroslav Geshev's Klammer konnte der junge Timo Schweikert nicht mehr lösen. Nach wenigen Kampfsekunden packte Miro zu und rollte den Reilinger siebenmal über die Matte. Ein Highlight an Griffreichtum und Spannung war der Kampf zwischen David Brenn und Kevin Schellin, der gleich zwei Klassen niedriger als am Vorwochenende antrat. David Brenn legte vor und behielt den knappen Vorsprung über die ganze Kampfdauer. Mit der letzten Aktion schaffte er den notwendigen Drei-Punkte Abstand für zwei Mannschaftpunkte. Zur Halbzeit stand es damit 8 : 3 für Tennenbronn.


Florian Neumaier marschierte gegen Evgenij Titovski kräftig nach vorne und drängte den Gegner in die Passivität. Aus Verwarnungspunkten generierte der Tennenbronner den deutlichen Vorsprung, denn am Boden verhinderte der geschickt verteidigende Titovski jeder Wertung. Zwei anschließende Dreierwertungen für Reilingen-Hockenheim hielten die Spannung aufrecht. Erfolgreich verteidigte sich Matteo Lehmann gegen Robin Laier und sparte der Mannschaft einen Minuspunkt ein. Gerne mehr hätte Luca Lehmann gegen Robin Keck eingespart und hätte das nach Kampfanteilen auch durchaus verdient gehabt. Der clevere Gegner nutzte mehrere Angriffe zu seinem Vorteil, ohne selbst viel zu riskieren. Am Ende waren es wieder Timo-Marcel Nagel und Fabian Reiner, die den KSV zum deutlichen Gesamtsieger machten. Der chancenlose Gegner Ludwig Weiß wurde von Timo-Marcel Nagel in der ersten Runde ausgepunktet. Mehr anstrengen musste sich Fabian Reiner gegen Christian Schöfer, aber das Ergebnis war dann kurz vor dem Schlussgong das gleiche - technische Überlegenheit für den KSV Tennenbronn. Die Übersicht, Tennenbronn zuerst genannt:


57 F Mathias Schondelmaier – Marius-Catlin Badea 0 : 2 (PS 4 : 7)

61 G Peter Lehmann - Paul Rothausky 2 : 0 (PS 10 : 4)

66 F David Brenn - Kevin Schellin 2 : 0 (PS 8 : 5)

71 G Matteo Lehmann - Robin Laier 0 : 3 (PS 0 : 10)

75 F Timo-Marcel Nagel - Ludwig Weiß 4 : 0 (PS 15 : 0)

75 G Fabian Reiner - Christian Schöfer 4 : 0 (PS 19 : 3)

80 F Luca Lehmann - Robin Keck 0 : 3 (PS 0 : 9)

86 G Florian Neumaier - Evgenij Titovski 2 : 0 (PS 5 : 1)

98 F Miroslav Geshev - Timo Schweikert 4 : 0 (PS 16 : 0)

130 G Dimitar Kumchev - Marc Josef Bonert 0 : 1 (PS 1 : 3)




Verbandsliga

KSV Tennenbronn II - RG Waldkirch-Kollnau I 13 : 20


Tennenbronns Reserve konnte auch im vierten Kampf nicht gewinnen und musste den vorherigen Tabellennachbarn Waldkirch-Kollnau ins Mittelfeld davon ziehen lassen. Die Schülerringer Eduard Jung und Robin Moosmann waren auf KSV-Seite die Sternschnuppen, die mit punktreichen Kämpfen ein wenig Freude ins Tennenbronner Lager brachten. Einen Vierer geschenkt erhielt Raphael Nagel von dem für die Klasse zu leichten Martin Rieder. Hans-Ulrich Leusmann machte es spannend gegen Ruslan Bespaev. Vier Punkte Vorsprung büßte er in 30 Sekunden der letzten Minute ein, packte aber die finale Chance beim Schopf und holte sich mit einem Zweier zwei Sekunden vor dem Schlussgong noch den Sieg. Die Übersicht, Tennenbronn zuerst genannt:


57 F Eduard Jung – Adrian Blazejewski 4 : 0 (PS 17 : 2)

61 G Jens Staiger - Ali Akkoyun 0 : 4 (PS 2 : 18)

66 F Robin Moosmann - Marcel Weber 4 : 0 (PS 17 : 0)

71 G Benjamin Nagel - Alexandru-Viorel Anton 0 : 4 (SS)

75 F Hans-Ulrich Leusmann - Ruslan Bespaev 1 : 0 (PS 6 : 4)

75 G Raphael Nagel - Martin Rieder 4 : 0 (SS)

80 F Thorsten Götz - Sven Thiem 0 : 2 (PS 2 : 9)

86 G Raphael Günter - Giorgi Ketiladze 0 : 4 (SS)

98 F Frederik Mrokon - Hojjatollah Khajevand Sarivi 0 : 4 (PS 0 : 16)

130 G Dominik Pfeifer - Konstantin Miscenko 0 : 2 (PS 2 : 5)



Verbandsjugendliga

ASV Urloffen I - KSV Tennenbronn I 9 : 25

KSV Haslach i.K. I - KSV Tennenbronn I 12 : 25


Die erste Schülermannschaft bot eine überzeugende Leistung und kehrte mit zwei Siegen heim. Je 4 Punkte gegen Urloffen erzielten Adam Svec, Sven Herrmann, Leon Schetterer, Julian Götz, Mathias Schondelmaier und Lukas Brenn. Mit einem tollen 6 : 4-Punktsieg holte Georgios Scarpello einen weiteren Punkt gegen den deutschen Meister Andrej Schwarzkopf. Gegen Haslach waren Sven Herrmann, Leon Schetterer, Julian Götz, Mathias Schondelmaier und Lukas Brenn mit je 4 Punkten, Thomas Eckhardt mit 3 und Georgios Scarpello mit 2 Punkten erfolgreich.


Bezirksliga Schüler

SV Triberg I - KSV Tennenbronn II 16 : 24

VfK Radolfzell I I - KSV Tennenbronn II 16 : 22


Auch die zweite Schülermannschaft begab sich auf Siegesfahrt und brachte vier Punkte nach Hause. Gegen Triberg gewannen Arne Waldvogel, Jamie Fichter, David Meier, Eduard Jung, Jens Staiger und Robin Moosmann je 4 Punkte. Gegen Radolfzell waren Jamie Fichter, David Meier, Luis Hils, Eduard Jung und Jens Staiger mit je 4 Punkten und Robin Moosmann mit 2 Punkten Sieger.


Aufbauklasse Schüler

KSV Tennenbronn III - AV Hornberg I 20 : 12

KSV Tennenbronn III - KSV Winzeln II 24 : 8


Vor eigenen Fans zeigte das dritte Schülerteam ebenfalls starke Leistungen und wurde zweimal Sieger. Die Punkte gegen Hornberg holten Linus Fichter, Noah Meier, Silas Fleig, Elias Jung und Tian Storz. Die gleichen, plus Marco Eheim, waren auch gegen Winzeln mit je 4 Punkten erfolgreich.