Beitragsseiten
Kampftag 11.11.2017
Bilder
Alle Seiten

Regionalliga
KSV Tennenbronn I - TuS Adelhausen II   11 : 14

Verbandsliga
KSV Tennenbronn II  - SV Eschbach I   14 : 18

Bezirksliga Schüler
KSV Tennenbronn II - KG Wurmlingen/Tuttlingen I   27 : 11

Aufbauklasse Schüler
KSV Tennenbronn III - KSV Vöhrenbach I   20 : 12

Die haushohe Niederlage aus der Vorrunde bügelte der KSV nach Einzelsiegen gerechnet aus. Davon holte die Mannschaft insgesamt fünf in überraschender und spannender Weise und konnte damit die Fans sichtbar mitreißen und begeistern. Tabellenführer Adelhausen war mit vier Einzelsiegen jedoch effektiver und kassierte beide Punkte ein.

Timo-Marcel Nagel bot eine starke Leistung gegen Pascal Ruh und gewann knapp, aber hoch verdient.


Tennenbronn musste seine Mannschaft erneut umstellen, da sich der 86-kg-Freistiler Jonas Schondelmaier im Training verletzte. Für ihn rückte Timo-Marcel Nagel zwei Klassen höher und traf im vorgezogenen Kampf auf den körperlich überlegenen Pascal Ruh. Mit seiner Schnelligkeit verschaffte sich Timo trotzdem sechs Punkte Vorsprung und erst eine extrem schmeichelhafte Vier für den Gegner brachte den Kampf nach vier Minuten noch einmal auf die Kippe. Pascal Ruh glich 20 Sekunden vor Schluss mit einer weiteren Zwei aus und hätte damit dank der höheren Einzelwertung gewonnen. Kurz vor dem Abpfiff holte sich Timo-Marcel Nagel jedoch den verdienten Sieg unter großem Beifall zurück. Durch die Umstellungen kam Nachwuchsringer Robin Moosmann im zweiten vorgezogenen Kampf bis 71 kg gegen Jörn Schubert zum Einsatz. Diese Nummer war ihm leider zu groß und er wurde schon in der zweiten Minute ausgepunktet. Nicht besser erging es Eduard Jung im Papiergewicht gegen den überlegenen Tizian Gottstein. Mit größter Spannung wurde die Partie im Schwergewicht zwischen Dimitar Kumchev und Felix Krafft erwartet. Der Tennenbronner kassierte im Vorjahr eine empfindliche Niederlage und sann auf Revanche. Mit 4 : 0 Punkten gelang ihm die Pausenführung, was aber gegen den konditionsstarken Adelhausener noch keine Sicherheit bot. Aber darauf ließ es Dimitar diesmal nicht ankommen. Nach einem weiteren Teak-Down wuchtete er den Gegner in der vierten Minute auf die Schultern und ließ sich dafür ausgiebig feiern. Da die Klasse ohne bis 61 kg wegen Übergewicht von Lukas Brenn ohne Wertung blieb, ging es beim Stand von 5 : 8 ging es in die Pause.

Dominik Pfeifer musste Adelhausens Ringer Kevin Kähny zwar einen 5 : 0 Punktsieg überlassen, erfüllte aber damit die Erwartungen seines Teams. Kein leichtes Spiel hatte David Brenn im ungeliebten griechisch-römischen Stil gegen Alican Ulu. Auch er musste eine kritische Viererwertung seines Gegner wettmachen, konnte aber bereits zur Pause auf einen Punkt herankommen. In der zweiten Hälfte dominierte bei beiden Ringern die Sicherheit und erst in der letzten Minute drehte David Brenn mit der einzigen Zwei das Blatt zu seinen Gunsten. Hochkarätig ging es weiter zwischen dem amtierenden deutschen Meister Florian Neumaier und dem ehemaligen deutschen Meister Konstantin Schneider. Spektakuläre Aktionen dürfen bekanntlich in solchen Duellen kaum erwartet werden. Der kampfstärkere Tennenbronner zwang seinen Gegner zweimal ins Matten-Aus und entschied damit die Partie zu seinen Gunsten. Für "Action" sorgte dafür Fabian Reiner. David Jancso, in den meisten Fällen eine feste Bank für Adelhausen, geriet von Beginn an unter Druck und verlor zwei und vier Punkte, ehe ein knallharter Hüftschwung seine totale Niederlage besiegelte. Tennenbronn war damit vor dem letzten Einzelkampf in Führung gegangen, dort war aber der ebenfalls aufgerückte Matteo Lehmann chancenlos und mit einem Überlegenheitssieg sicherte Stephan Brunner den Gästen den Gesamterfolg. Die Übersicht, Tennenbronn zuerst genannt:

57 G    Eduard Jung - Tizian Gottstein  0 : 4 (PS 0 : 16)
61 F    Lukas Brenn - kein Ringer 0 : 0 (Übergewicht)
66 G    David Brenn - Alican Ulu 1 : 0 (PS 6 : 5)
71 F    Robin Moosmann - Jörn Schubert 0 : 4 (PS 0 : 15)
75 G    Fabian Reiner - David Jancso 4 : 0 (SS)
75 F    Matteo Lehmann - Stephan Brunner 0 : 4 (PS 0 : 16)
80 G    Florian Neumaier - Konstantin Schneider 1 : 0 (PS 2 : 0)
86 F    Timo-Marcel Nagel - Pascal Ruh 1 : 0 (PS 7 : 6)
98 G    Dominik Pfeifer - Kevin Kähny 0 : 2 (PS 0 : 5)
130 F    Dimitar Kumchev - Felix Krafft 4 : 0 (SS)


Verbandsliga
KSV Tennenbronn II  - SV Eschbach I   14 : 18

Gegen den Tabellendritten Eschbach bot Schlusslicht Tennenbronn die beste Vorstellung dieser insgesamt verkorksten Runde. Die große Überraschung gelang dabei Pascal Samland mit einem Schultersieg gegen den favorisierten Florian Läufer. Zwei der besten Nachwuchsringer Deutschlands standen sich im Papiergewicht mit Georgios Scarpello und Fabio Di Feo gegenüber. Taktierend wie die Profis trennten sie sich mit nur 1 : 0 Punkten zugunsten des Tennenbronners. Ebenso eng her ging es zwischen Hans-Ulrich Leusmann und Damian Joos und bei Punktegleichstand entschieden die höheren Einzelwertungen über den Sieg des Tennenbronners. Nummer vier der gewonnene Einzelkämpfe ging per Schultersieg an Thorsten Götz gegen den klar unterlegenen Tom Radmacher. Im Schwergewicht wurde Miroslav Geshev kampfloser Sieger. Eschbach blieb mit ebenfalls fünf, aber insgesamt höheren Einzelsiegen, am Ende trotzdem der Match-Gewinner.  Die Übersicht, Tennenbronn zuerst genannt:

57 G    Georgios Scarpello - Fabio Di Feo  1 : 0 (PS 1 : 0)
61 F    Jens Staiger - Silas Rombach 0 : 4 (PS 0 : 18)
66 G    Daniel Herrmann - Marius-Ionut Blindu 0 : 4 (PS 2 : 18)
71 F    Benjamin Nagel - Tim Scherer 0 : 4 (PS 0 : 16)
75 G    Raphael Nagel - Dorian Becker 0 : 4 (PS 0 : 15)
75 F    Hans-Ulrich Leusmann - Damian Joos  1 : 0 (PS 4 : 4)
80 G    Thorsten Götz - Tom Radmacher 4 : 0 (SS)
86 F    Frederik Mrokon - Philipp Ketterer 0 : 2 (PS 5 : 8)
98 G    Pascal Samland - Florian Läufer 4 : 0 (SS)
130 F    Miroslav Geshev - kein Ringer 4 : 0


Bezirksliga Schüler
KSV Tennenbronn II - KG Wurmlingen/Tuttlingen I   27 : 11

Mit jeweils vier Punkten von Arne Waldvogel, Adam Svec, Luis Hils, Eduard Jung, Jens Staiger und Lukas Brenn und weiteren drei Punkten von Jamie Fichter erreichte die zweite KSV-Schülermannschaft einen hohen Sieg gegen die Kampfgemeinschaft Wurmlingen/Tuttlingen.

Aufbauklasse Schüler
KSV Tennenbronn III - KSV Vöhrenbach I   20 : 12

Linus Fichter, Marco Eheim, Wisdom-Samuel Clement, Silas Fleig und Elias Jung holen jeweils vier Punkte zum Sieg der dritten Schülermannschaft gegen Vöhrenbach.