Regionalliga
KSV Schriesheim I - KSV Tennenbronn I   23 : 12

Verbandsliga
RKG Freiburg 2000 II - KSV Tennenbronn II    19 : 16

Verbandsjugendliga
KSV Gottmadingen I - KSV Tennenbronn I    16 : 17
TuS Adelhausen I - KSV Tennenbronn I   20 : 20

Bezirksliga Schüler
SV Triberg I - KSV Tennenbronn II    16 : 20
VfK Radolfzell II - KSV Tennenbronn II   24 : 12

Aufbauklasse Schüler
AV Sulgen I - KSV Tennenbronn III    16 : 13
SG Schramberg I - KSV Tennenbronn III   20 : 8


Einmal Top, einmal Flop! Beim großartigen Heimsieg gegen den Lokalrivalen Sulgen zeigte der KSV Tennenbronn seine ganze Leistungsfähigkeit und nur eine Woche später kassierte die lückenhaft aufgestellte Mannschaft in Schriesheim eine ebenso hohe Niederlage.
Lukas Brenn zeigte gegen den ehemaligen deutschen Meister Ceyhun Zaidov eine starke Leistung.


Zu vier kampflos verschenkten Punkten in der wegen Verletzung von Dominik Pfeifer unbesetzten Klasse bis 98 kg kamen vier weitere wegen Übergewicht von Miroslav Geshev. Das zumindest war kalkuliert und lag nicht am Unwillen des Sportlers. Im Kampf gegen den Schriesheimer Starringer Dawid Wolny war Ersatzmann Patrick Moosmann ebenso chancenlos wie auch bis 57 kg der untergewichtige Jugendringer Jakob Moosmann gegen Alexander Hirth. Tennenbronns David Brenn kam mangels Gegner auch zu einem geschenkten Sieg, so dass am Ende nur fünf Duelle unter echten Wettkampfbedingungen übrig blieben.
Dimitar Kumchev hatte mit dem standsicheren Renè Jünger anfänglich seine Mühe und musste sogar den ersten Punkt durch eine erfolglose Aktionszeit abgeben. Kurz vor der Pause konnte er jedoch zwei Zweier verbuchen und diesen Vorsprung baute er wenige Sekunden vor dem Schlussgong noch auf 5 : 1 Punkte aus. Lukas Brenn bot dem ehemaligen deutschen Meister Ceyhun Zaidov die Stirn und verhinderte einen Überlegenheitssieg des Favoriten. Jeweils drei Zweier-Wertungen des Schriesheimers vor und nach der Pause konnte er selbst zwei kleine punktebringende Aktionen entgegen setzen. Miroslav Geshev und Markus Plodek absolvierten einen Freundschaftskampf, den der Tennenbronner mit 12:1 Punkten deutlich für sich entschied. In die Wertung kam dagegen eine Schulterniederlage von Matteo Lehmann in der letzten Kampfminute. Bis dahin hatte der favorisierte Schriesheimer Shamil Ustaev schon 11:0 Punkte auf dem Konto. Eine sehr starke Leistung bot Florian Neumaier gegen den rumänischen Meister und Ex-Bundesligaringer Ionel Puscasu. Nach wertungsloser erster Runde holte er in der vierten Minute in kurzer Folge insgesamt sieben Punkte, darunter auch eine Viererwertung. Klarer Chef im Ring war Fabian Reiner gegen Marco Büttner und kam in der zweiten Minute zum standesgemäßen Schultersieg. Die Übersicht, Schriesheim zuerst genannt:
57 g    Alexander Hirth - Jakob Moosmann 4 : 0 (SS)
61 F    kein Ringer - David Brenn 0 : 4
66 G    Ceyhun Zaidov - Lukas Brenn 3 : 0 (PS 12 : 3)
71 F    Shamil Ustaev - Matteo Lehmann 4 : 0 (SS)
75 G    Marco Büttner - Fabian Reiner 0 : 4 (SS)
75 F    Dawid Wolny - Patrick Moosmann 4 : 0 (PS 16 : 0)
80 G    Ionel Puscasu - Florian Neumaier 0 : 2 (PS 0 : 7)
86 F    Markus Plodek - Miroslav Geshev 4 : 0 (Übergewicht)
98 G    Attila Tamas - kein Ringer 4 : 0
130 F    René Jünger - Dimitar Kumchev 0 : 2 (PS 1 : 5)


Verbandsliga
RKG Freiburg 2000 II - KSV Tennenbronn II    19 : 16

Von der Matte ging Tennenbronn II mit 19 : 20 Punkten sogar als Sieger, aber am grünen Tisch muss Timo-Marcel Nagel seinen Vierer an den Gegner abgeben, da er bereits mehr als die Hälfte der Kämpfe in der ersten Mannschaft bestritten hat. In den unteren Klassen waren die Tennenbronner Jugendringer Georgios Scarpello, Mathias Schondelmaier und Robin Moosmann absolut tonangebend, ebenso auch Raphael und Timo-Marcel Nagel in den beiden 75er-Duellen. In diesen fünf Kämpfen konnte Freiburg keinen einzigen technischen Punkt erzielen. Umso mehr davon fielen im Duell zwischen Daniel Herrmann und Masi Salahi. Jeder Ringer hatte zwei Stärkephasen und am Ende stand es ausgeglichen 16 : 16. Dank der höheren Einzelwertung wurde der Freiburger glücklicher Sieger. Freiburg dominierte in den oberen Gewichtsklassen mit drei Mannschafts-Vierern und Thorsten Götz musste sich gegen Moritz Bettge nach Punkten geschlagen geben. Die Übersicht, Freiburg zuerst genannt:

57 G    Fernando Maaß - Georgios Scarpello 0 :4 (PS 0 : 15)
61 F    Mathias Liebherr - Mathias Schondelmaier 0 : 4 (PS 0 : 16)
66 G    Masi Salahi - Daniel Herrmann 1 : 0 (PS 16 : 16)
71 F    Oleg Arnold - Robin Moosmann 0 : 4 (PS 0 : 15)
75 G    Eugen Mai - Raphael Nagel 0 : 4 (SS)
75 F    Kevin Spiegel - Timo-Marcel Nagel 0 : 4 (PS 0 : 15)
80 G    Moritz Bettge - Thorsten Götz  2 : 0 (PS 6 : 2)
86 F    Lars Schäfle - kein Ringer  4 : 0
98 G    Yasin Uzun - Pascal Samland  4 : 0 (SS)
130 F    Lukas Schöffler - Volker Faißt 4 : 0 (PS 15 : 0)


Verbandsjugendliga
KSV Gottmadingen I - KSV Tennenbronn I    16 : 17
TuS Adelhausen I - KSV Tennenbronn I   20 : 20

Zwei ganz knappe Ergebnisse brachte die erste Schülermannschaft vom Doppelkampftag in Adelhausen mit nach Hause. Gegen Gottmadingen reichte es mit hauchdünnem Vorsprung zum Gesamtsieg durch Vierer von Thomas Eckhardt, Georgios Scarpello, Mathias Schondelmaier und Robin Moosmann und einen Mannschaftspunkt von Julian Götz. Die gleichen Ringer holten gegen Adelhausen jeweils vier Punkte, aber ihre anderen Mannschaftskameraden gaben genau so viel ab und somit wurden die Punkte geteilt. Noch führen die Tennenbronner Schüler die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung an, aber die Meisterschaft wird dieses Jahr erst am letzten Kampftag am 16. Dezember in Tennenbronn entschieden.

Bezirksliga Schüler
SV Triberg I - KSV Tennenbronn II    16 : 20
VfK Radolfzell II - KSV Tennenbronn II   24 : 12

Die zweite KSV-Schülermannschaft musste in Radolfzell zweimal ran. Sie blieb siegreich gegen Triberg durch je 4 Punkte von Linus Fichter, David Meier, Eduard und Elias Jung und Jens Staiger. Gegen Radolfzell konnte nur Eduard und Elias Jung und Luis Hils gewinnen und somit blieb der Sieg bei den Gastgebern.

Aufbauklasse Schüler
AV Sulgen I - KSV Tennenbronn III    16 : 13
SG Schramberg I - KSV Tennenbronn III   20 : 8

Ohne Sieg blieb die dritte KSV-Schülermannschaft im Stadtduell gegen Sulgen I und Schramberg I. Punkte gegen Sulgen erzielten Max Broghammer, Luca Schetterer, Tian Storz (je 4) und Marco Eheim (1). Gegen Schramberg waren Luca Schetterer und Tian Storz  mit Schultersiegen erfolgreich.