Am Samstag, den 14. Januar fanden in Hornberg die Bezirksmeisterschaften 2018 im Freistil statt. Zusammen mit den württembergischen ARGE-Vereinen begann das Turnier mit den Schülern der Altersklassen B-, C-, D- und E-Jugend, das mit 235 Teilnehmern aus 25 Vereinen eine Steigerung zum Vorjahr aufwies.  Der KSV Tennenbronn stellte mit 16 Ringern hinter Radolfzell die zahlenmäßig zweitstärkste Truppe, erreichte aber am Ende mit 51 Punkten in der Vereinswertung nur den 4. Rang hinter Radolfzell, Gottmadingen und Baienfurt.

Von den 16 Nachwuchsringern aus Tennenbronn schafften es 11 aufs Treppchen. Zwei Gold-, fünf Silber- und vier Bronzemedaille brachten die KSV-Schüler mit nach Hause:

B-Jugend
38 kg Thomas Eckhardt 2., Sven Herrmann 3., Noah Meier 7. Platz, 44 kg Silas Fleig 2. Platz, 57 kg Eduard Jung 1., Elias Jung 4. Platz, 75 kg Tian Storz 3. Platz.

C-Jugend
26 kg Arman Saurer 3. Platz, 30 kg Adam Svec 6. Platz, 38 kg Luca Schetterer 2. Platz, 44 kg David Samuel-Clement 7. Platz, 51 kg Luis Hils 1. Platz.

D-Jugend
22 kg Linus Fichter 4. Platz, 34 kg Wisdom Samuel-Clement 2. Platz

E-Jugend
23 kg Jonas Fleig 3. Platz, 28 kg Max Broghammer 2. Platz.

Bei den Männern war Tennenbronn mit 10 Ringern zahlenmäßig das zweitstärkste Team hinter Taisersdorf mit 15 Ringern. Folgerichtig belegten die Linzgauer in der Vereinswertung den 1. Platz vor Tennenbronn, dahinter folgten Winzeln, Aichhalden, Singen und Baienfurt.

Die Goldmedaille erkämpfte sich Lucas Moosmann in der Klasse bis 52 kg. Seine drei Gegner Aaron Pfaff aus Triberg, Raphael Müller aus Baienfurt und Tim Plessing aus Taisersdorf besiegte er durchweg auf die Schultern. Den zweiten Bezirksmeistertitel holte Timo-Marcel Nagel bis 79 kg nach Tennenbronn. Nach einem Schultersieg gegen Sladan Miskovic aus Friedrichshafen und technischer Überlegenheit gegen Maurice Mischlinski aus Wollmatingen traf er im Pool auf seinen Vereinskameraden Fabian Reiner. Auch dieser Kampf endete mit 16 : 6 Punkten eindeutig zugunsten des Freistilspezialisten Timo-Marcel Nagel. Im siegreichen Finale beherrschte er den Taisersdorfer Patrick Käppeler mit 12 : 4 Punkten fast genau so deutlich.

Die Silbermedaille verdiente sich Thorsten Götz bis 86 kg redlich. Dazu trugen zwei Schultersiege und zweimal technische Überlegenheit bei, ehe am Ende der Taisersdorfer Sandro Martin in einem spannenden Kampf knapp mit 4 : 3 Punkten die Oberhand behielt und das Gold wegschnappte. Dreimal Bronze rundeten das gute Ergebnis ab. Einmal ging die Medaille an Fabian Reiner, der das kleine Finale gegen Erich Ragg aus Triberg überlegen gewann. Daneben waren mit Jens Staiger bis 61 kg und Robin Moosmann bis 65 kg zwei Jugendringer erfolgreich. Jens Staiger hatte im nordischen Turnier eine ausgeglichene Bilanz mit zwei Siegen und zwei Niederlagen. Robin Moosmann hatte bereits im Pool vier Kämpfe zu bestreiten, aus denen er dreimal als überlegener Sieger hervorging, aber gegen den Furtwanger Ionut-Georgian Hamzu knapp mit 2 : 3 verlor. Das kleine Finale gegen Amir Abdullahi aus Villingen war nochmals eine klare Sache für Robin. Jeweils vierte Plätz erreichten Matteo Lehmann bis 74 kg mit drei Siegen und Frederik Mrokon bis 86 kg mit zwei Siegen. Die B-Jugendringer Eduard und Elias Jung versuchten ihr Glück auch in der Männerklasse bis 57 kg, schieden aber ohne Sieg aus.


Offene Rheinland-Meisterschaften der Ringerinnen in Ransbach-Baumbach

Zu diesen DRB-Kaderturnier am 13. Januar wurde Sina Moosmann vom südbadischen Ringerverband eingeladen und sie stand hier vor einer besonderen Herausforderung. In ihrem ersten Juniorinnen-Jahr musste sie sich auch gegen Frauen bewähren, da beide Altersklassen zusammen gefasst waren. Als eine der jüngsten Teilnehmerinnen ging Sina am Ende in der Klasse bis 53 kg mit einem Sieg und dem guten 5. Platz zufrieden nach Hause. Im ersten Kampf besiegte sie Ioanna Kyriakou aus Ückerath überlegen nach Punkten. Gegen die Olympiateilnehmerin Nina Hemmer, ebenfalls vom AC Ückerath, und gegen die ebenfalls international erfahrene Annika Wendle aus Altenheim musste Sina danach Niederlagen einstecken.