Regionalliga
ASV Schorndorf I - KSV Tennenbronn I   22 : 12

Bezirksliga
KSV Trossingen I - KSV Tennenbronn II    12 : 17

Bezirksklasse Schüler
KSV Taisersdorf I - KSV Tennenbronn II    11 : 17
KSV Wollmatingen I - KSV Tennenbronn II    16 : 15

Regionalliga
Durch das Handicap, dass Miroslav Geshev wegen Krankheit nicht ringen konnte, waren die ohnehin geringen Aussichten für Tennenbronn beim Tabellenzweiten Schorndorf weiter gesunken. Jonas SchondeImaier rückte in die vakante Gewichtsklasse von Geshev auf und ging damit dem hohen Favoriten bis 80 kg Karan Mosebach aus dem Weg. Dieser erhielt die Punkte kampflos und mit weiteren vier nicht abwendbaren "Vierern" waren die Gastgeber das dominierende Team. Tennenbronn verbuchte vier Einzelsiege und zog sich damit achtbar aus der Affäre.

Dimitar Kumchev gewann gegen Schorndorfs Seriensieger Michael Manea

Einen herausragenden Kampf lieferten sich Dimitar Kumchev und der Schorndorfer Michael Manea im Schwergewicht. Manea, Mitglied der rumänischen Ringer-Nationalmannschaft und mehrfacher WM- und EM-Teilnehmer, legte mit drei Einserwertungen vor. Das bessere Ende hatte jedoch der Tennenbronner - eine Zwei nach vier Minuten und eine Eins kurz danach verteidigte er bis zum Schluss und sicherte seiner Mannschaft einen Punkt. Vergleichsweise leicht hatten es die drei weiteren Sieger auf Seiten des KSV. David Brenn punktete seinen übergewichtigen Gegner im Eiltempo überlegen aus. Fabian Reiner fackelte auch nicht lange und legte Toni Jilke mit der ersten Aktion aufs Kreuz. Auf einen Routinier traf Timo-Marcel Nagel und löste diese Aufgabe bravourös. Der bundesligaerfahrene Ahmed Shenol fand zu keiner Zeit in den Kampf und Timo-Marcel konnte seine 3:0-Pausenführung bis zum Ende auf unerwartet hohe 8:0 Punkte ausbauen.

Ebenso klare Angelegenheiten waren die Siege der Hausherren vom ASV Schorndorf. Alexander Ginc gegen Julian Götz, Ilja Klasner gegen Maximilian Mond und Ivan Huzau gegen Daniel Herrmann brauchten allesamt nur ein bis zwei Minuten für überlegene Punktsiege. Einen Schultersieg erzielte Marin Filip nach hoher Führung gegen Matteo Lehmann ebenfalls vor der Pause. Über die volle Kampfzeit schaffte es lediglich Jonas Schondelmaier gegen den Ex-Triberger Abdullah Adigüzel, musste aber trotzdem eine 2:7-Punktniederlage akzeptieren.
Die Übersicht, Schorndorf zuerst genannt:
57 G     Alexander Ginc - Julian Götz 4 : 0 (PS 16 : 0)
61 F     Doganay Yöce - David Brenn 0 : 4 (PS 0 : 16)
66 G     Ivan Huzau - Daniel Herrmann 4 : 0 (PS 17 : 0)
71 F     Marin Filip - Matteo Lehmann 4 : 0 (SS)
75 G     Toni Jilke - Fabian Reiner 0 : 4 (SS)
75 F     Ahmed Shenol - Timo-Marcel Nagel 0 : 3 (PS 0 : 8)
80 G     Karan Mosebach - kein Ringer 4 : 0
86 F     Abdullah Adigüzel - Jonas Schondelmaier 2 : 0 (PS 7 : 2)
98 G     Ilja Klasner - Maximilian Mond 4 : 0 (PS 15 : 0)
130 F    Michael Manea - Dimitar Kumchev 0 : 1 (PS 3 : 3)

Bezirksliga

Die zweite Mannschaft des KSV Tennenbronn schüttelte den Verfolger Trossingen ab und belegt nun den 3. Platz in der Bezirksliga. Es waren dafür sieben Einzelsiege notwendig und ein hartes Stück Arbeit, um den sich heftig wehrenden Gastgeber in Schach zu halten. Anfänglich legte Tennenbronn hoch vor: Lucas Moosmann drei Punkte gegen Levent Sahin und Dominik Pfeifer und Eduard Jung jeweils vier Punkte gegen Andy Ruf und Michael Selenko. Eine starke Leistung bot Lukas Brenn gegen den Routinier Robert De Gaetano und steuerte drei weitere Punkte bei. Alles geben mussten danach Mathias Pfaff, Mathias Schondelmaier und Frederik Mrokon. Sie bewiesen dabei Cleverness und Ausdauer und gewannen diese wichtigen Schlüsselkämpfe allesamt mit minimalem Vorsprung. Dass dies absolut notwendig war zeigte sich in den beiden Schlusskämpfen, wo Trossingens Athleten Daniel Ehrler und Adrian Rubach mit zwei "Vierern" noch kräftig aufholten. Schon zuvor hatte Alexander Kinzel mit einem Schultersieg für die Gastgeber gepunktet.

Mathias Pfaff gewann einen Schlüsselkampf knapp mit 3:2 Punkten

Die Übersicht, Trossingen zuerst genannt:
57 g      Levent Sahin - Lucas Moosmann 0 : 3 (PS 2 : 14)
61 F     Michael Selenko - Eduard Jung 0 : 4 (PS 0 : 16)
66 G     Sascha Grohs - Mathias Schondelmaier 0 : 1 (PS 0 : 2)
71 F     Roberto De Gaetano - Lukas Brenn 0 : 3 (PS 5 : 13)
75 G     Daniel Ehler - Raphael Nagel 4 : 0 (PS 15 : 0)
75 F     Adrian Rubach - Robin Moosmann 4 : 0 (SS)
80 G     Dimitri Liebrecht - Frederik Mrokon 0 : 1 (PS 3 : 5)
86 F     Alexander Kinzel - Thorsten Götz  4 : 0 (SS)
98 G     Marvin Grosch - Mathias Pfaff 0 : 1 (PS 2 : 3)
130 F    Andy Ruf - Dominik Pfeifer 0 : 4 (SS)

Bezirksklasse Schüler

Die zweite Schülermannschaft des KSV Tennenbronn erreichte den erhofften Sieg gegen Taisersdorf. Erfolgreich waren dabei mit je 4 Punkten Linus Fichter, Arman Saurer, Luis Hils und Leon Schetterer, einen Punkt holte Wisdom Samuel-Clement. Ganz nah an einem Unentschieden dran waren die Jungs gegen Wollmatingen - Linus Fichter fehlte bei seinem 14:1-Sieg nur noch ein Zweier für den fehlenden Mannschaftpunkt. Neben den 3 Mannschaftspunkten von Linus Fichter holten Arman Saurer, Lukas Hermann und Leon Schetterer jeweils 4 Punkte.