In der Sporthalle Kollnau fanden am vergangenen Samstag, den 19. Januar die Baden-Württembergischen Meisterschaften der Junioren in beiden Stilarten statt. Der KSV Tennenbronn schickte zwei griechisch-römisch-Ringer ins Feld, die beide mit einer Silbermedaille nach Hause kehrten.

In der Klasse bis 55 kg startete Jakob Moosmann mit einem Schultersieg gegen den Schramberger David Kuhner. Gegen seinen Ex-Vereinskameraden Georgios Scarpello konnte er erwartungsgemäß nichts ausrichten und verlor technisch überhöht. Mit einem nachfolgenden Aufgabesieg bei hoher Führung gegen Emre Sagir aus Neckarweihingen verdiente er sich jedoch die Silbermedaille.

Bis 82 kg marschierte Jonas Schondelmaier mit drei technisch überlegenen Punktsiegen gegen Moritz Betge aus Freiburg, Johannes Siebert aus Marbach und Jan Allgeier aus Hofstetten ins Finale um die Meisterschaft. Dort traf er auf den deutschen Vizemeister von 2018 Lucas Lazogianis aus Weilimdorf und musste sich nach einer 0:9-Niederlage mit Silber zufrieden geben.

Maximilian Mond, in der Mannschaftsrunde 2018 beim KSV Tennenbronn in Diensten, startete für seinen Heimatverein Hausen-Zell. Er holte sich die Vizemeisterschaft in der Klasse bis 97 kg hinter dem deutschen Meister Patrick Neumaier aus Hofstetten. Nach einer 3:8-Auftaktniederlage gegen Neumaier konnte Maxi Mond mit einem Schultersieg gegen den Urloffener Zoel Pirajean und einem überlegenen Punktsieg gegen Sebastian Kurth aus Berhausen den zweiten Platz erkämpfen.

Drei glückliche Baden-Württembergische Vizemeister: Jakob Moosmann, Jonas Schondelmaier und Maximilian Mond.