Die A- und B-Ringerjugend ermittelte am Sonntag, den 18. Februar in Zell im Wiesental ihre südbadischen Freistilmeister 2019. Der KSV Tennenbronn schickte neun Ringer ins Rennen, von denen acht mit einem oder mehr Siegen erfolgreich waren und sehr gute Platzierungen erreichten. Diese tolle Bilanz verhalf dem Team auf den zweiten Platz in der Vereinswertung, überholt nur vom VfK Radolfzell, der drei Ringern mehr. Auf den Plätzen 3 bis 6 folgten Urloffen, Freiburg, Adelhausen und Vörstetten.

A-Jugend

45 kg Thomas Eckhardt 1. Platz

48 kg Sven Herrmann 3. Platz

55 kg Leon Schetterer 2. Platz

60 kg Eduard Jung 2. Platz

65 kg Mathias Schondelmaier 1. Platz

71 kg Robin Moosmann 1. Platz

80 kg Frederik Mrokon 3. Platz

In seinem ersten A-Jugend-Jahr lieferte Thomas Eckhardt gleich eine überzeugende Leistung ab und holte sich mit vier Siegen den Meistertitel. Drei Gegner schaltete er überlegen aus und beim Finale behielt er mit einer routinierten Einstellung mit 5:4 Punkten die Oberhand gegen Ruben Kallfaß aus Altenheim. Mathias Schondelmaier und Robin Moosmann dominierten ihre Gewichtsklassen fast nach Belieben und punkteten sich ungefährdet zur Goldmedaille. Ebenso ungefährdet erreichten Leon Schetterer und Eduard Jung das Finale um Gold, scheiterten dort aber an Dario Dittrich aus Gottmadingen bzw. Luca Munz aus Schuttertal.

B-Jugend

52 kg Silas Fleig 3. Platz

47 kg Hadis Vehapi 5. Platz

Das A/B-Jugendteam aus Tennenbronn mit seinen Betreuern.

Schon am Samstag waren die Männer und die C-Jugend im griech.-röm. Stil dran. Der KSV stellte zehn Teilnehmer, die mit drei Meistertiteln und je einer Silber- und Bronzemedaille nach Hause kehrten.  Damit gewann Tennenbronn die Vereinswertung am Samstag vor Hausen-Zell, Taisersdorf, Rheinfelden, Kandern und Lahr.

Männer

60 kg Jakob Moosmann 6. Platz

63 kg Jens Staiger 4. Platz

72 kg Fabian Reiner 1., Matteo Lehmann 5. Platz

82 kg Jonas Schondelmaier 1. Platz

Die Männerklasse bis 72 kg beherrschte Fabian Reiner souverän und holte sich mit vier überlegenen Siegen den Südbadischen Meistertitel. Mit zwei Siegen erreichte Matteo Lehmann im gleichen Gewicht den 5. Platz. Jonas Schondelmaier gewann seinen ersten Kampf gegen Dennis Kronenberger von der WKG Weitenau-Wieslet beim Punktegleichstand von 1:1 und schaltete damit gleich den stärksten Wettbewerber bis 82 kg aus. Sein Restprogramm zur Goldmedaille meisterte er souverän mit drei Überlegenheitssiegen.

Das Männerteam des KSV mit Trainer Mathias Brenn und

C-Jugend

34 kg Ayla Sahin 4., Adam Svec 12. Platz

54 kg Enes Vehapi 1., David Samuel-Clement 3. Platz

63 kg Luis Hils 2. Platz

Enes Vehapi beherrschte die C-Jugend-Klasse bis 54 kg souverän und erklomm mit drei Schultersiegen die oberste Stufe des Siegertreppchens. Mit zwei Siegen und trotz zwei Niederlagen wurde Luis Hils Vizemeister bis 63 kg, nachdem sich seine Konkurrenten gegenseitig besiegten.

Die C-Jugend mit ihren Betreuern.