Beitragsseiten
Kampftag 03.10.2019
Bilder
Alle Seiten

Regionalliga
KSV Tennenbronn I - TuS Adelhausen II   28 : 7

Verbandsjugendliga
KSV Tennenbronn I - RG Hausen-Zell I   19 : 18
KSV Tennenbronn I - ASV Vörstetten I   12 : 26

Das war kein Gegner zum Fürchten. Adelhausen trat mit einer lückenhaften Mannschaft in Tennenbronn an und die meisten KSV-Ringer hatten kaum mehr als einen leichten Trainingspartner als Gegner. Echt spannende Kämpfe wurden so zur Mangelware.

Ein Highlight war die Begegnung zwischen Timo-Marcel Nagel und Reinier Perez. Der Tennenbronner suchte bis zur letzten Minute seine Chance, musste aber die Überlegenheit des Gegners anerkennen.

Leon Schetterer, Dimitar Kumchev und David Brenn machten mit ihren Gegnern fast was sie wollten und brachten den KSV mit technisch überlegenen Punktsiegen schnell mit 12 : 0 in Führung. Erst mit Miro Geshev und Edgaras Voitechovskis trafen zwei gleichwertige Athleten aufeinander und sorgte für Spannung. Der Litauer in den Reihen der Gäste hatte den besseren Start, lag nach einer Minute mit drei Punkten vorne und profitierte dann noch mit einem Aktionspunkt. Fast schon wie gewohnt kam in den  Schlusssekunden die Attacke von Miro Geshev, aber es reichte diesmal nur noch zur Verkürzung auf 3:4 Punkte. Die Brüder Mathias und Jonas Schondelmaier konnten entspannt in ihre Kämpfe gehen. Mathias' Gegner Nick Naumann legte sich schon nach der ersten Aktion auf die Schultern und Oldie Maik Hohler trat mit elf Kilo Übergewicht auf die Matte. Jonas Schondelmaier brauchte die erste Runde, um den Gegner mürbe zu kämpfen und punktete sich danach fleißig zum Überlegenheitssieger. Für Lukas Brenn war Zsolt Berki eine Herausforderung, die er in der ersten Runden mit nur 1:3 Punkten Rückstand ordentlich löste. Ein Bruch entstand nach vier Minuten, als er zu einem Viererwurf auch noch zwei Verwarnungspunkte wegen dem Griff zum gegnerischen Bein kassierte. Lukas konnte seine Niederlage noch auf 3:9 verkürzen und mit zwei abgegebenen Mannschaftspunkten durchaus zufrieden sein. Der sportliche Ehrgeiz von Timo-Marcel Nagel wurde dagegen stark getroffen, obwohl selbst die Tennenbronner Fans dem Gegner Reinier Perez Respekt für eine außergewöhnliche ringerische Glanzleistung zollten. Timo-Marcel versuchte bis zum Schluss noch einen "Ehrenpunkt" zu erzielen, aber Perez war stets bereit und einen Tick schneller und kam mit dem Schlussgong zum finalen Überlegenheitssieg. Luca Lehmann blieb ohne Gegner und Fabian Reiner machte mit Alican Ulu in knapp zwei Minuten 18 Punkte mit anschließendem Schultersieg.

Die Übersicht, Tennenbronn zuerst genannt:

57 F     Leon Schetterer - Dovydas Urbanavicius 4 : 0 (PS 16 : 0)
61 G     David Brenn - Paul Schmidt 4 : 0 (PS 16 : 0)
66 F     Mathias Schondelmaier - Nick Naumann 4 : 0 (SS)
71 G     Lukas Brenn - Zsolt Berki 0 : 2 (PS 3 : 9)
75 F     Luca Lehmann - kein Ringer 4 : 0
75 G     Fabian Reiner - Alican Ulu 4 : 0 (SS)
80 F     Timo-Marcel Nagel - Reinier Perez 0 : 4 (PS 0 : 16)
86 G     Jonas Schondelmaier - Maik Hohler 4 : 0 (Übergewicht)
98 F     Miroslav Geshev - Edgaras Voitechovskis 0 : 1 (PS 3 : 4)
130 G   Dimitar Kumchev - Marvin Moser 4 : 0 (PS 15 : 0)


Verbandsjugendliga

KSV Tennenbronn I - RG Hausen-Zell I   19 : 18

KSV Tennenbronn I - ASV Vörstetten I   12 : 26

Mit einem hauchdünnen Sieg für die erste Schülermannschaft des KSV trennten sich die beiden Kellerkinder Tennenbronn und Hausen-Zell. Die Punkte für den KSV holten Linus Fichter (3), Max Broghammer, Wisdom Samuel-Clement, Thomas Eckhardt und Enes Vehapi. Im zweiten Kampf gegen Vörstetten gab es leider nichts zu gewinnen und lediglich Noah Meier, Thomas Eckhardt und Silas Fleig kamen in drei vom Gegner nicht besetzten Gewichtsklassen zu Punkten.