Am Samstag, den 25. Januar wurden in Remseck am Neckar die Baden-Württembergischen Meisterschaften 2020 in beiden Stilarten ausgetragen. Vertreten waren insgesamt 127 Ringer aus 60 Vereinen, darunter auch einige aus der Schweiz. Unter der starken Konkurrenz konnte sich David Brenn vom KSV Tennenbronn mit der Silbermedaille bis 65 kg einen Podestplatz erkämpfen. Die gesamte Truppe erreichte den 7. Rang in der Vereinswertung hinter Ladenburg, Radolfzell, Lahr, Remseck, Gottmadingen und Winzeln.

Die Mannschaft des KSV Tennenbronn mit Betreuern und Kampfrichter Sven Hilser bei der BWM in Remseck.

Der Weg von Freistiler David Brenn führte durch zwei Überlegenheitssiege gegen Manuel Mecke aus Östringen und David Gert aus Radolfzell ins Finale um Gold. Am Titel schrammte er durch eine 5:6-Punktniederlage gegen den Musberger Julian-Leonhardt Kellermann jedoch hauchdünn vorbei.

Mit den undankbaren vierten Plätzen mussten sich Mathias Schondelmaier und Julian Götz begnüngen. Im Freistil bis 70 kg traf Mathias auf ein 14 Ringer starkes Feld und absolvierte mit drei überlegenen Siegen sein Poolprogramm fast perfekt. Trotz Punktegleichstand von 4:4 kassierte er aber auch eine unglückliche Niederlage gegen Daud Moritz Elembaev und wurde nur Pool-Zweiter. Den Kampf um Bronze verlor Mathias vorzeitig gegen Joshua Knosp aus Urloffen. Julian Götz war im griechisch-römischen Stil bis 60 kg mit zwei Überlegenheitssiegen gut unterwegs, kam aber im Pool gegen den Ex-Tennenbronner und späteren Meister Georgios Scarpello nicht vorbei. Im Kampf um Platz Drei verlor er gegen den Schweizer Dorien Hutter mit 6:9 nach Punkten.

Alle Tennenbronner Platzierungen in der Übersicht:

Freistil:
65 kg David Brenn 2. Platz
70 kg Mathias Schondelmaier 4., Eduard Jung 9. Platz
86 kg Frederik Mrokon 8. Platz

Griech.-röm.:
60 kg Julian Götz 4. Platz
67 kg Jens Staiger 5. Platz