Nach der rund dreimonatigen Corona-Zwangspause darf die Ringerhalle ab dieser Woche wieder für den Trainingsbetrieb geöffnet werden. Dabei gilt es noch verschiedene Vorgaben einzuhalten, die vor Ort ersichtlich sind und sich auch auf die Gestaltung des Trainingsprogramms auswirken. Um einen Umkleidevorgang zu sparen, sollte die die Trainingskleidung beim Eintreffen idealerweise bereits angezogen sein und in der Halle nur noch die Schuhe gewechselt werden.

Gestartet wird am Dienstag, den 16. Juni mit dem Schülertraining und am Donnerstag, den 18. Juni um 17 Uhr mit dem Bambinitraining. Die Freizeitsportgruppen beginnen ebenfalls kommende Woche bzw. nach individueller Absprache mit den Übungsleiter/innen.