Die vom Ordnungsamt genehmigten und im letzten Tennenbronner Anzeiger veröffentlichten Abläufe der Mannschaftskämpfe sind erneut ins Wanken geraten. In einer Zeit, in der fast stündlich neue Bestimmungen erlassen werden benötigte ein Schreiben des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport in Stuttgart unglaubliche zwei Wochen, bis es den KSV erreichte. Darin sind Festlegungen des bisherigen KSV-Konzepts widerrufen worden. Das Präsidium des Südbadischen Ringerverbandes tritt am 22. September zusammen, um darüber zu beraten und im Anschluss mit den zuständigen Ordnungsämtern neu zu diskutieren. Was am Ende dabei herauskommt, ist zum Redaktionsschluss noch offen und kann aktuell auf der Website des KSV Tennenbronn www.ksv-tennenbronn.de nachgelesen werden.

Fakt ist, dass aufgrund der verschärften Corona-Situation in Frankreich die Mannschaft von Olympia Schiltigheim nicht an der Oberligarunde teilnehmen kann. Diese wird daher nur mit fünf Mannschaften bestückt sein und somit verbleiben nur noch vier Heimkämpfe der Ersten. Wie schon anderweitig gewohnt, müssen die Besucher namentlich erfasst werden. Um einen zügigen Ablauf zu erhalten kann hier das Formular ausgedruckt und vorausgefüllt werden.