Mit einem Aufgebot des Südbadischen Ringerverbandes reiste Leon Schetterer vom 2. bis 7. Juni in die rumänische Hauptstadt Bukarest. Dort erreichte er bei einem internationalen Juniorenturnier mit starker osteuropäischer Besetzung einen herausragenden dritten Platz. Nach einem Freilos besiegte Leon einen slowakischen Vertreter überlegen mit 10:0 Punkten. In der dritten Runde führte er gegen einen Rumänen mit 3:2 Punkten, ließ sich dann aber von einem Hüftschwung überraschen und ging auf die Schultern. Das Finale um Platz 3 führte Leon Schetterer gegen einen Ringer aus Moldawien, der ihn anfänglich überrollte und mit 8:0 Punkten dem Überlegenheitssieg schon nahe war. Doch noch rechtzeitig konnte der Tennenbronner zwei Beinschleudern anbringen, damit den Ausgleich erzielen und den Kampf am Ende sogar noch mit einem Schultersieg abschließen.

Leon Schetterer (ganz rechts) bei der Siegerehrung