Mitte der 1970er Jahre verfügte der KSV Tennenbronn über eine starke Jugendabteilung, die auch auf nationaler Ebene für Aufmerksamkeit sorgte. Um sie für höhere Aufgaben in der Aktivenmannschaft aufzubauen, suchte der Verein einen qualifizierten Trainer. Auf eine Anzeige in der Fachpresse bewarb sich der damals erst 23-jährige Peter Hacker aus dem oberfränkischen Forchheim und erhielt das Vertrauen der Vereinsleitung. Peter Hacker zog nach Tennenbronn und übernahm ab 1976 den Posten des Cheftrainers beim KSV. Dass er das Potential der Mannschaft erkannt hatte und es richtig einzusetzten wusste, bewies schon zwei Jahre später die Meisterschaft in der Oberliga und der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Abgesehen von einem einjährigen Abstieg durch eine Mauschelei nordbadischer Vereine lieferte Tennenbronn unter der Regie von Peter Hacker begeisternde Bundesligakämpfe und zog das Publikum in Massen an.

 KSV-Trainer Peter Hacker 1983

1984 suchte Peter Hacker eine neue Herausforderung und übernahm das Traineramt der neu formierten KG Winzeln-Schramberg, die er ebenfalls zu Bundesligaehren führte. Als 1993 der KSV Tennenbronn eine seiner schwersten Krisen erlebte und neben dem damaligen Trainer auch die Hälfte seiner ersten Mannschaft durch Abwerbungen verlor, sprang Peter Hacker für weitere drei Jahre ein. Zeichen für seine professionelle und zeitgemäße Arbeit war, dass er damals noch sehr teure Videoaufzeichnungen für die Wettkampfanalysen einführte. Neben seiner Arbeit für den KSV Tennenbronn engagierte sich Peter Hacker auch als Stützpunkttrainer des Bezirks Schwarzwald-Bodensee.

Nicht nur als Ringertrainer, sondern auch als Bürger etablierte sich Peter Hacker in Tennenbronn. Er verheiratete sich, wurde Vater von drei Söhnen, baute mit seiner Familie ein Eigenheim und arbeitete 33 Jahre lang bei der Firma Schneider. Viel zu früh schlich sich aber eine Krankheit in sein Leben ein, die ihn 2009 zur Aufgabe seines Berufslebens zwang. Sein Gesundheitszustand verschlechterte sich immer mehr und er verstarb am 24.5.2021 im Alter von 68 Jahren.