Regionalliga Baden-Württemberg
KSV Hofstetten I - KSV Tennenbronn I   17 : 19

Verbandsliga Südbaden
SV Triberg I - KSV Tennenbronn II   26 : 12

Am Sonntag, den 3. Oktober schloss der KSV Tennenbronn das Doppelwochenende mit einem hart erkämpften Sieg in Hofstetten erfolgreich ab. In der Tabelle kletterte Tennenbronn dadurch mit ausgeglichenem Punktekonto auf den 6. Tabellenplatz der Regionalliga.

Zu Beginn legte Hofstetten drei Einzelsiege vor. Es wirkte sich dabei für Tennenbronn segensreich aus, dass die beiden leichten Vertreter Sven Herrmann und Julian Götz über die volle Kampfzeit durchhielten und nicht wie am Vortag gegen Aichhalden die volle Punktzahl verloren. Dagegen konnten Cristian Chira das vorzeitige Aus gegen den zur deutschen Spitze zählenden Neumaier nicht verhindern. Mit zwei überlegenen vorzeitigen Siegen hielten Miro Geshev und Leon Schetterer den Rückstand zur Halbzeit mit 9 : 8 Punkten auf einem hoffnungsvollen Niveau.

Dann schlug das Pendel erneut zweimal deutlich zugunsten der Hofstetter Gastgeber aus, Julian Neumaier und Florian Wölfle erhöhten den Vorsprung durch Überlegenheitssiege gegen Lukas Brenn und Bogdan Zaharia auf 17 : 8. In den drei letzten Paarungen gab wieder Tennenbronn den Ton an. Mit einer Serie von Zweiern gegen Claudio Wernet verkürzte Timo-Marcel Nagel um vier Punkte, danach knöpfte Mathias Schondelmaier seinem Gegner Marius Allgeier ungefährdet drei weitere Zähler ab. Beim Stand von 17 : 15 kam Tennenbronns schärfste Waffe Fabian Reiner auf die Matte, ließ Jan Allgeier keine Chance und drehte den Rückstand zum knappen Auswärtssieg.

Die Übersicht, Hofstetten zuerst genannt:
57 F     David Kuhner - Sven Herrmann 2 : 0 (PS 8 : 2)
61 G     Stefan Grigorov - Julian Götz 3 : 0 (PS 16 : 2)
66 F     Jonas Neumaier - Leon Schetterer 0 : 4 (PS 0 : 16)
71 G     Dominik Wölfle - Bogdan Zaharia 4 : 0 (PS 15 : 0)
75 F     Marius Allgeier - Mathias Schondelmaier 0 : 3 (PS 0 : 9)
75 G     Jan Allgeier - Fabian Reiner 0 : 4 (PS 0 : 15)
80 F     Claudio Wernet - Timo-Marcel Nagel 0 : 4 (PS 0 : 15)
86 G     Julian Neumaier - Lukas Brenn 4 : 0 (PS 16 : 0)
98 F     Claudius Allgeier - Miroslav Geshev 0 : 4 (PS 0 : 15)
130 G   Patrick Neumaier – Cristian Chira 4 : 0 (PS 15 : 0)


Verbandsliga Südbaden

SV Triberg I - KSV Tennenbronn II   26 : 12

Das Derby gegen den alten Lokalrivalen Triberg wurde eine einseitige Angelegenheit zugunsten der Gastgeber. Der neue Tabellenzweite der Verbandsliga konnte gegen die zumeist jungen Tennenbronner Ringer unschlagbare Gegner aufweisen und viermal die Höchstpunktzahl einstreichen. Selbst der bisher souveräne KSV-Athlet Timo Moosmann fand in dem Moldawier Vitalie Bunici einen deutlichen Bezwinger. Auf Tennenbronner Seite  erzielten Jens Staiger und Matteo Lehmann Schultersiege und beide Mannschaften profitierten von einer beim Gegner unbesetzten Gewichtsklasse.

Die Übersicht, Triberg zuerst genannt:
57 F     Lukas Benzing - David Langenbacher 4 : 0 (PS 16 : 0)
61 G     Jonas Benzing - Jakob Moosmann 4 : 0 (PS 18 : 2)
66 F     Vitalie Bunici - Timo Moosmann 3 : 0 (PS 14 : 4)
71 G     Luca Lauble - Jens Staiger 0 : 4 (SS)
75 F     Aaron Pfaff  - Matteo Lehmann 0 : 4 (SS)
75 G     Patrick Becker - Hadis Vehapi 4 : 0 (PS 15 : 0)
80 F     Erik Ragg - kein Ringer 4 : 0
86 G     kein Ringer – Frederik Mrokon 0 : 4
98 F     Hojjatollah Sarivi – Eduard Jung 4 : 0 (PS 16 : 2)
130 G   Mirco Lemaic – Raphael Günter 4 : 0 (SS)