Beitragsseiten
Kampftag 24.10.2021
Bilder vom Kampf
Alle Seiten

Regionalliga Baden-Württemberg
KSV Tennenbronn I - SVG Nieder-Liebersbach I    22 : 10

Verbandsliga Südbaden
KSV Tennenbronn II - KSV Wollmatingen I   16 : 22

Mit einem deutlichen und verdienten Tennenbronner Sieg im Nachholkampf gegen den Tabellenletzten Nieder-Liebersbach endete die Vorrunde 2021. Der KSV liegt mit 9 : 9 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz und hat damit das von Trainer Mathias Brenn ausgerufene Ziel erreicht.

Sven Herrmann hatte mit Leon Jeck einen bis zum Schluss gefährlichen Gegner, den er jedoch dank  zweier Viererwertungen besiegen konnte. Jens Moosmann gelang das Kunststück gegen den stärksten Gästeringer Daniel Layer dagegen nicht. In einer Kipplage am Boden ging das Pendel in die für ihn falsche Richtung und hatte die Schulterniederlage nach zwei Minuten zur Folge. Im Schwergewicht unterlag Cristian Chira dem gewiefteren Sebastian Otto nach Punkten, wogegen Miroslav Geshev mit einer Reihe von Kippern kurzen Prozess mit Sven Lay machte. Mit einem erneuten Überraschungserfolg sorgte Leon Schetterer dafür, dass Tennenbronn doch mit vier Punkten Vorsprung in die Pause gehen konnte. Er bekam Vladut-Alexandru Stefan bereits nach 40 Sekunden mit einem Zangengriff zu fassen, aus dem es kein Entrinnen gab.

In der zweiten Hälfte hatte Nieder-Liebersbach nur noch einen Stich durch Louis Lay, der Tennenbronns Ersatzringer Jens Staiger auspunktete. Zuvor war Lukas Brenn mit einem Mannschaftspunkt gegen Florian Otto erfolgreich, wobei ein höherer Vorsprung durch eine strittige Wertung verhindert wurde. Sehr solide setzte sich Mathias Schondelmaier gegen Colin Eckert durch, der mit zwei eigenen Aktionen die vorzeitige Niederlage verhindern konnte. Das gelang Sören Stein gegen KSV-Star Fabian Reiner nicht mehr und beim Stand von 17 : 2 Punkten musste er sogar eine Schulterniederlage hinnehmen.

Die Übersicht, Tennenbronn zuerst genannt:
57 F     Sven Herrmann - Leon Jeck 2 : 0 (PS 9 : 4)
61 G     Jens Moosmann - Daniel Layer 0 : 4 (SS)
66 F     Leon Schetterer - Vladut-Alexandru Stefan 4 : 0 (SS)
71 G     Jens Staiger - Louis Lay 0 : 4 (PS 0 : 15)
75 F     Mathias Schondelmaier  - Colin Eckert 3 : 0 (PS 18 : 7)
75 G     Fabian Reiner - Sören Stein 4 : 0 (SS)
80 F     Timo-Marcel Nagel - Luke Schneider 4 : 0 (PS 16 : 0)
86 G     Lukas Brenn - Florian Otto 1 : 0 (PS 2 : 1)
98 F     Miroslav Geshev - Sven Lay 4 : 0 (PS 16 : 0)
130 G   Cristian Chira - Sebastian Otto 0 : 2 (PS 5 : 9)

Verbandsliga Südbaden

Da Tennenbronn II an diesem Tag nicht in bester Aufstellung antreten konnte, wurde auch die letzte Chance auf den zweiten Punktgewinn in der Vorrunde verpasst. So musste Jakob Moosmann ohne echte Chance in die Klasse bis 71 kg aufrücken und die Klasse bis 75 kg blieb gänzlich leer. Hoffnungsträger Julian Götz geriet gegen den starken Martin Besenic nach zwei Minuten in eine aussichtslose Brücke und kassierte eine Schulterniederlage. So konnte sich Wollmatingen sogar folgenlos ein "Geschenk" von acht Punkten leisten, da sich Steffen Blum und Andreas Bauer ohne Gegenwehr schultern ließen. Mit nur einem Sieg liegen Tennenbronn II und Gresgen gleichauf am Ende der Vorrundentabelle der Verbandsliga.

Die Übersicht, Tennenbronn II zuerst genannt:
57 F     David Langenbacher - Alexander Gimmnich 0 : 4 (SS)
61 G     Julian Götz - Martin Besenic 0 : 4 (SS)
66 F     Timo Moosmann - Maik Hingray 4 : 0 (SS)
71 G     Jakob Moosmann  - Jannic Achilles 0 : 4 (PS 1 : 17)
75 F     kein Ringer - Philipp Gerbode 0 : 4
75 G     Hadis Vehapi - Julian Bahm 4 : 0 (PS 16 : 0)
80 F     Eduard Jung - Steffen Blum 4 : 0 (SS)
86 G     Matteo Lehmann - Andreas Bauer 4 : 0 (SS)
98 F     Alaaddin Sahin - Marco Boxler 0 : 4 (PS 3 : 19)
130 G   Thorsten Götz - Maurice Mischlinski 0 : 2 (PS 0 : 4)